"Njet" zum Verzicht auf einen russischen ISS-Platz

Andere Länder würden sich gerne einen der sechs Arbeitsplätze auf der Raumstation sichern - doch unter drei Kosmonauten macht's Moskau nicht

Moskau - In der Diskussion um die sechs Arbeitsstellen auf der Internationalen Raumstation ISS will Russland trotz lukrativer Angebote anderer Länder keinen seiner drei Kosmonautenplätze abgeben. "Unsere Raumfahrer haben feste Forschungsprogramme abzuarbeiten und müssen sich auch mit der Modernisierung der ISS befassen", sagte der Chef der Raumfahrtbehörde Roskosmos, Wladimir Popowkin, am Mittwoch.

Drei ISS-Plätze gehören Russland, zwei den USA. Der übrige Platz wird abwechselnd von anderen Teilnehmern des ISS-Projekts besetzt, etwa der Europäischen Weltraumbehörde ESA oder von Japan. Moskaus Partner hatten wiederholt Interesse an einem weiteren Platz bekundet.

Bei den Flügen seiner Sojus-Raketen zur ISS sei Russland auch über das Jahr 2016 bereit, den USA Plätze zur Verfügung zu stellen, sagte Popowkin nach Angaben der Agentur Ria Nowosti. Dazu erwarte man ein NASA-Angebot. Die USA sind nach Einstellung ihres Shuttle-Programms auf Russland angewiesen. Für Plätze im "ISS-Taxi" Sojus zahlt die NASA bis 2016 umgerechnet rund 613 Millionen Euro. (APA, derStandard.at, 18. 7. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 63
1 2

Russland hat zur zeit halt eine monopolstellung was astronautentransport angeht, die dürfen sich das erlauben
die einzige nation, die das zur zeit noch kann ist china, aber die durften, dank der usa, bei der iss ja nicht mitmachen

was ist "der usa"?

Hier ruht, in Frieden, der Dativ.

Zu früh wurde er vor uns genommen! Zu früh!

Sollns halt noch ein Salettl dranbauen an die ISS

und am besten gleich die 2 komiker andi und alex mitnehmen ;-)

Der begrenzende Faktor ist nicht der Platz auf der Raumstation selber, sondern der in den angedockten Transportmitteln, die ja auch als Rettungskapseln dienen.

Derzeit sind das 2 Sojus-Kapseln mit je 3 Plätzen. Im Notfall können also nur 6 Leute evakuiert werden, daher dürfen nicht mehr oben sein.

Geplant wären mehr gewesen, aber das dafür nötige Crew Return Vehicle ist dem Sparstift zum Opfer gefallen.

Also müsste man noch eine Sojus hochschicken...

worüber sich natürlich wieder die Russen freuen würden :-)

Ist doch klar.

Russland hat mehr fuer die ISS getan, als alle andere Nationen. Falls sich Jemand entscheidet, irgendwie in der Zukunft die ISS weiter auszubauen, der kann halt auch Plaetze mit beanspruchen. Wenn die Chinesen es machen, dann werden halt auch die Chinesen dort Praesent sein. Die Amerikaner wuerden sich freuen, wenn sie nur halb so weit waeren, wie die Russen sind. Z.B.: Die USA hat Millionen dafuer verwendet, einen Kulli zu entwerfen, der auch ohne Schwerkraft fuktioniert. Die Russen haben es mit einfachen Grafit geloest. Einfallsreichtum eben, und dem kann kein Geld der Welt was entgegenzusetzen.

danke fürs hirnlose nachplappern eines märchens. ein graphitstift wäre eine gefahr für die astronauten. graphit kann funken schlagen und das könnte dazu führen dass sich der sauerstoff an bord der iss entzündet.

Sauerstoff ist zu ziemlich das einzige was sich nicht entzünden kann.

Nein, es brennt nicht, aber Feuer ist im Grunde sowas wie eine sichtbare Oxidation.

Nun, und wenn der Sauerstoff schon an etwas gebunden ist, kannst du es nicht einatmen (und wehe dir, wenn du es trotzdem tust).
Ganz zu schweigen, das bei dieser Art von Oxidation ein anderes Problem im Raum steht. Oder besser gesagt brennt.

doch, je reiner er ist, desto entzündlicher ist er. auf der erde brauchst du sauerstoff um feuer zu machen.

und die haben da oben 100% sauerstoff im lüft))) oh man oh man

Ist eigentlich ja wurst, aber knochenmann hat schon recht.
Sauerstoff an sich brennt nicht, aber, umso höher der sauerstoffgehalt, umso besser brennen entzündliche stoffe. Geht bis zur selbstenzündung von verschiedenen kohlenwasserstoffen in gegenwart von flüssigem sauerstoff.
Verbrennung ist die oxidation von brennbaren material mit sauerstoff, vulgo feuer. Umso höher der sauerstoffgehalt umso schneller, heftiger ist die verbrennung.

Sauerstoff ist ein brandfördender stoff in der gefahrenklasse, aber selbst nicht brennbar.
Google spuckt sicher genug zu brandförderde stoffe aus, wenn sie uns nicht glauben wollen. ;) Oder fragen sie einen brandinspektor ihrer wahl. gg

Keine Ahnung, aber auf Autopilot gestellt dahinschwafeln:

http://images.wikia.com/astronomy... nents2.jpg

Der Plan ist aber leider (noch?) Science Fiction. Das Centrifuge Accomododation Module und das Crew Return Vehicle wurden eingespart.
Im Moment schaut die ISS so aus:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia... -05_en.svg

Die Japaner haben mehr an der Station gebastelt als alle Europäer. Nicht übel.

Niemand schreibt mit Grafit in der Schwerelosigkeit...weils bröselt

Und bis die UdSSR den Space Pen gekauft hat, haben Kosmonauten mit Fettstiften geschrieben....

Space Pen

Ich finde es immer wieder toll wie Leute stur ohne sich weiter zu informieren auf Gerüchte reinfallen. Geben sie bitte einmal Space Pen in Google ein oder auf Wikipedia. Es könnte sie überraschen was sie dann weiteres erfahren beziehungsweise nicht bedacht haben. Allerdings beachten sie etwas - niemals und zwar wirklich niemals Mentos essen und danach Coca Cola drinken- sie würden explodieren- Amerika würde das über Satellitensysteme mitbekommen- es für einen Raketenstart halten und mit Österreich den dritten Weltkrieg beginnen.

einfach irgendeinen unsinn stammeln.

wär ja absolut unlogisch

es wär ja naheliegend wenn die usa einen platz aufgeben, jetzt wo sie keinerlei flüge zur iss mehr durchführen können. aber russland, als die einzige nation die überhaupt mannschaft transportieren kann, wieso sollten die auf einen kosmonauten verzichten?

Weil Sie verhältnismäßig wenig beitragen: pro Kopf hat Russland die geringsten Aufwendungen, die USA gleichzeitig die höchsten.
Die anderen Weltraumagenturen wollten deshalb Russland für gutes Geld einen Platz abkaufen, das man darauf nein sagt ist ja auch legitim.

pro Kopf hat Russland die geringsten Aufwendungen

Also punkto "Kopfarbeit" hat RU/SU die meiste Arbeit geleistet, wenn man bedenkt, dass die ISS nichts anderes als die MIR-2 ist.

Da koennen Amerikaner und die EU noch soviel Geld reinbuttern, was zaehlt ist das Ergebnis.

was meinen Sie denn mit beitragen? wurde russisches Teil von ISS etwa von Wessis gebaut? was tragen die Amis denn bei? Unverschämt wie alle Wessis, man sollte euch gar nicht mit nach oben nehmen

Ach geben Sie nicht so an, ohne die Wessis waere d Ding schon laengst runtergefallen. Wie sagte Aeroflot ueber den Superjet."Die meiste Zeit steht er am Boden, weil Kleinigkeiten aus dem Westen nicht richtig eingebaut wurden, wie Klimaanlagen" Und bei der Farnborough Air Fair wurde davon kein Stueck verkauft. Also halten Sie die Luft an und sind Sie froh d die Wessis Transportgebuehr bezahlen.

Posting 1 bis 25 von 63
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.