Größter deutschsprachiger Dermatologiekongress

19. Juli 2012, 11:13
posten

Eine Woche lang befassen sich in München Fachärzte mit dem größten Organ des Menschen: der Haut

Vom 22. bis 27. Juli 2012 werden knapp 4.000 Besucher beim größten deutschsprachigen Fortbildungskongress der Dermatologie in München erwartet. Eine Woche lang befassen sich Fachärzte bei der 23. Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie mit dem größten Organ des Menschen: der Haut.

Tagungsleiter ist Thomas Ruzicka, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Rund acht Prozent der Teilnehmer kommen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland, insgesamt sind 27 Länder vertreten. Die Vorträge, Workshops und Diskussion finden in deutscher Sprache statt. In 18 Plenarveranstaltungen, 39 Kursen, 2 Symposien, 58 Mittagsseminaren und 6 Frühstücksseminaren wird das gesamte Spektrum der Dermatologie und Venerologie behandelt.

"Hervorheben möchte ich den Sonntag als Thementag zur ästhetischen Medizin", sagt Thomas Ruzicka. "Aber auch die Dermatoonkologie mit erfreulichen Neuigkeiten zur Behandlung des schwarzen Hautkrebses, die Kurse zur Konfokalen Lasermikroskopie, also neuen Bildgebungsverfahren, oder den Plenarvortrag zu `Murphy´s Law in der Dermatologie` kann man als Highlights empfehlen."

Weitere Themenbereiche sind u.a. die Kinderdermatologie, Berufsdermatosen, Allergien oder sexuell übertragbare Krankheiten.  (red, derStandard.at/19.7.2012)

Share if you care.