Apple erhält umfassendes Patent für Touchscreen-Anzeige

18. Juli 2012, 16:20
  • Das Patent schützt den "Scrollbar", der angezeigt wird, sobald ein Dokument geladen und darin geblättert wird und nach einer bestimmten Zeit ohne Scrollen wieder verschwindet
    foto: apa

    Das Patent schützt den "Scrollbar", der angezeigt wird, sobald ein Dokument geladen und darin geblättert wird und nach einer bestimmten Zeit ohne Scrollen wieder verschwindet

Frische Munition im Patentkrieg - Android-Geräte könnten Probleme bekommen

Apple bekommt mit einem weitreichenden Patent für die Anzeige von Inhalten auf Touchscreen-Bildschirmen frische Munition im Patentkrieg der Mobilfunk-Branche. Das US-Patent 8223134 gilt für die Anzeige von Listen wie etwa Bilder-Alben oder E-Mails sowie einzelner Dokumente. Es geht unter anderem darum, wie das Gerät dabei auf Fingerbewegungen reagiert und welche zusätzlichen Elemente wie Balken eingeblendet werden.

Probleme für Android-Geräte

Letztlich wird dadurch weiträumig das Bedienkonzept geschützt, das Apple seit 2007 für das iPhone und das iPad-Tablet entwickelt hat. Nach Einschätzung von Experten könnte das Patent neue Probleme für Hersteller von Geräten mit dem Google-Betriebssystems Android bedeuten, mit denen Apple im Clinch liegt.

Weitere Patente

Apple hält bereits mehrere gewichtige Patente zum Umgang mit berührungsempfindlichen Bildschirmen, die auch in den weltweiten Patentverfahren zum Einsatz kommen. Das amerikanische Patentamt gewährte Apple am Dienstag auch noch mehrere weitere Patente, die sich vor allem mit der Computer-Technik wie Prozessoren und Speicher befassen. (APA, 18.07. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 559
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Hält Apple auch das Patent auf "mit Handy das Hirn brutzeln"?

Scheint fast so...
"iPhone 4S Will Fry Your Brain 3 Times Faster Than The Galaxy S3"
http://phandroid.com/2012/07/2... infograph/

Das App gab's auch mal im Apple AppStore aber da es das iPhone nicht im besten Licht darstellte viel es der Zensur zum Opfer.

Patent

Auch wenn Apple ein Patent auf Touchscreen hat (was viele Fragen ueber die Kompetenz des amerikanischen Patentamts aufwirft) dann heisst das noch lange nicht dass sie das durchsetzen koennen. Im Endeffekt werden solche Fragen erst durch gerichtliche Anfechtungen endgueltig entschieden.

Das ist kein Patent auf Touchscreens, sondern auf eine Methode, auf Touchscreens eine Art Scrollbalken anzuzeigen, siehe die Ansprüche.

Inwiefern das ein "umfassendes" Patent sein soll, ist mir rätselhaft.

Ich nehme an, dem Webstandard gings mal wieder darum, mit irreführenden Überschriften möglichst viele Pageimpressions zu erhalten. Ist auch gelungen, wie´s scheint.

ja genau

- es geht hier offenbar nur um eine Art Scroll-Anzeige in einer langen Liste (soll anzeigen, ob man sich weiter oben oder unten in dem Dokument befindet...)
im iPhone der kleine Balken z.B. in der SMS history sobald man scrollt (wennd erfinger weg ist, verschwindet auch der Balken wieder)

Ganz meine Meinung. Weder ist das Patent umfassend, noch ist es unumschiffbar. Klar, es könnte ein momentanes, lästiges Problem für die Konkurrenz sein, aber nichts, was nicht mit einem Softwareupdate umgangen werden kann.

Ich hab das Patent auf's Higgs Bosson!

Könnt ihr sehen wie ihr wollt. Gotteszahl / Teilchen!!!

Somit gewinne am Ende ich. :D

Wer kennt das noch von früher...? ^^

Wenn Apple so weitermacht, sind Rechenschieber bald die einzigen brauchbaren Computer X-P

man merkt dass Ferien sind ...

... unglaublicher Kindergarten hier!

Ich habe jetzt das Patent zum Atmen angemeldet.

Jeder, der ab sofort nicht die Luft anhält, hat mir gefälligst Kohle abzudrücken!

naja

aber sie nutzten schon seit Jahren das von mir angemeldete Patent für die orale aufnahme von Flüssigkeiten !

Wir sehen uns vor Gericht !

Diese Art von Patent würde unter FRAND fallen - sowas missbrauchen nur Samsung, HTC und Motorola/Google ...

Dann sorgen Sie mal dafür, ...

... dass Ihr Gehirn auch etwas Sauerstoff abbekommt.

Den hat uns wohl schon jemand abgezweigt!

Kennst den Slogan “There's an app for that." ?

Zu deinem Kommentar möchte ich dir sagen “there's a button for that"

irgendein alter Telekomausrüster sollte sich schnell die "Teilnehmerwahl durch tippen auf Ziffern" als Bedienkonzept patentieren lassen und die ganze Branche verklagen.

kann mir jemand mal das amerikanische patentrecht erklaeren?
apple erfindet mutmasslich was. google kopiert das. erst jetzt reicht apple das patent ein. apple wird das patent zugesprochen. google wird verklagt.

ich dachte immer ein patent wird ungueltig sobald vor dem zuspruch auf patentierung eine veroeffentlichung jeglicher art da ist? Die waere ja mit dem veroeffentlichen von apple und google durchaus gegeben...
oder ist das den amis komplett wurscht?

zwischen

Antrag und Patenterteilung ("Zuspruch" des Patents) liegen oft mehrere Jahre (3-7 Jahre) - dies dürfte oft Probleme erzeugen, wenn ein Dritter dann zwischenzeitlich die gleiche Idee hat (oder doch nur abkupfert...).

das patent

wurde anfang 2007 eingereicht und erst jetzt erteilt. ein weitere aspekt des idiotischen patentsystems - maximale unsicherheit über viele jahre hinweg...

Ein Patent ist bei uns übrigens nur ungültig wenn zum Zeitpunkt der Anmeldung was veröffentlich war, nicht bis zum Zeitpunkt der Patenterteilung (was durchaus auch 1 1/2 Jahre später sein kann. Nach 1 Jahr, oder bei Erteilung, wird die Patentschrift übrigens verpflichtend veröffentlich, auch wenn das Patent noch nicht erteilt ist).
<-- das gilt alles nur bei uns in Europa, in den USA weiß ich nur die groben Züge, aber keine genauen Fristen.

Eine Patentanmeldung wird 18 Monate ab dem Prioritätstag, d.h. in der Regel 6 Monate nach der eigentlichen Anmeldung veröffentlicht. Falls keine Priorität beansprucht wird, erfolgt die Veröffentlichung 18 Monate nach der Anmeldung. Ist weltweit so geregelt.

Punkt 1: Das Amerikanische Patentamt erteilt nur, geprüft wird dann vor Gericht nur im Streitfall

Punkt2: Erst 2013 kommt die Harmonisierung mit dem Patentrecht anderer Staaten. In USA zählt "first inventer" Prinzip. Also es bekommt der das Patent ders als erstes erfunden hat, unabhängig davon ob das jetzt schon wer anderer verwendet oder nicht (solang die Neuheit zum Erfindungszeitpunkt gegeben war).
In Europa ist "first filer" also der ders zuerst anmeldet, und dann gilt, dass zum Anmeldungszeitpunkt Neuheit gegeben sein muss. (Im Nachhinein Patente anmelden gibts also bei uns nicht, in den USA sehr wohl (noch))

re Punkt 1: Das USPTO prüft sehr wohl.

Das Problem ist, das die Patentämter mit den Prüfungen heillos überfordert sind.

Da wird nicht mehr richtig geprüft, sondern einfach nur zugesprochen.

Genau prüfen sollen das dann die Gerichte (wenn man sich einen Prozess leisten kann).

Das US Patentamt ueberprueft meines Wissens nach nicht

Anders als in Europa, wo Ihre Aussage absolut zutrifft, ist es in den USA so das der Einreicher gewaehren muss das sein Patent kein Stand der Technik beschreibt und genausowenig andere Patent verletzt. Geprueft wird hier kaum.
Deshalb ist es wesentlich leichter Pseudopatente zu filen, und dann bei einem Disput das ganze gerichtlich festzustellen (oder eben nicht). Nehme mal an das hier geht klar Richtung Disput ... Google vs Apple

Posting 1 bis 25 von 559
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.