Urlaubsländer, die dick machen

  • Wer im Urlaub sein Gewicht halten will, sollte nach Irland oder Deutschland reisen.
    foto: apa

    Wer im Urlaub sein Gewicht halten will, sollte nach Irland oder Deutschland reisen.

Im Urlaub Gewicht zuzulegen ist normal, in einigen Ländern ist das Risiko größer. Als Dickmacher verdächtig sind Alkohol und mangelnde Bewegung

Dass man aus dem Urlaub meistens ein paar Kilos schwerer zurückkommt, als man angereist ist, gehört dazu wie nutzlose Souvenirs und massenhaft Fotos.

Fly Thomas Cook hat untersucht, in welchen Urlaubsländern man besonders gefährdet ist, Gewicht zuzulegen. Im dringenden Verdacht, die Kilos nach oben klettern zu lassen, stehen Kebab, Köfte und Zaziki - Speisen, die auf Zypern gerne genossen werden. Die Insel ist nämlich der Spitzenreiter unter den Dickmachern. Urlauber, die zehn Tage auf der Mittelmeerinsel verbringen, müssen mit 1,5 Kilogramm mehr Gepäck auf dem Nachhauseweg rechnen. Auf den Hüften.

Gleich dahinter kommt die Türkei. Klebrig-süße Baklava zaubert rasch 1,38 Kilogramm auf den sonnengebräunten Körper, in Portugal bringt man es dank reichlichen Konsums von Cozido à Portuguesa, Bacalhau oder Pastel de Belém lediglich auf ein Plus von 1,3 Kilogramm.

Burger, Pommes frites, Milchshakes und Cola in rauen Mengen hinterlassen bei USA-Urlaubern ein Andenken, das durchschnittlich 1,08 Kilogramm mehr Gewicht ausmacht als vor der Einreise. Griechenland ist mit einem Plus von nicht einmal einem Kilo (+0,92) hingegen geradezu ein Schlankmacher. Auch die Niederlande (+0,83 Kilogramm) sind keine Gefahr für Reisende, die sich um ihre Figur sorgen.

Pizza, Bier und Schokolade

Erstaunlicherweise gehört auch Frankreich, das eigentlich bekannt ist für die großartige Küche, Schlemmereien und Genuss, nicht zu den Dickmachern. Etwas mehr als ein halbes Kilo (+0,51) nimmt der Reisende durchschnittlich zu, eine Spur mehr als in Australien (+0,5 Kilo). Auch im Land der Pasta und Pizza, in Italien, besteht keine große Gefahr, die Kontrolle über sein Gewicht zu verlieren (+0,44 Kilogramm). In Belgien nehmen Urlauber trotz Schokolade- und Bierüberangebots durchschnittlich gerade einmal 0,33 Kilogramm zu.

Durchschnittlich tendieren Männer eher zur Gewichtszunahme als Frauen. Laut der Umfrage nehmen jene Männer, die im Urlaub an Gewicht zulegen 2,53 Kilogramm zu, Frauen werden nur 0,65 Kilogramm schwerer. Aber es gibt auch Urlauber, die auf Reisen abnehmen. Mit einem durchschnittlichen Gewichtsverlust von 3,27 Kilogramm verlieren Männer, die abnehmen, leichter Gewicht als Frauen, die im Urlaub Gewicht verlieren. Durchschnittlich kommen sie mit 1,1 Kilogramm weniger nach Hause.

Alkohol und Faulheit sind Dickmacher

Als Ursache für die Gewichtszunahme im Urlaub stehen der vermehrte Alkoholkonsum, das Auswärtsessen und der Mangel an Bewegung im Verdacht. Auch das All-you-can-eat-Buffet im Hotel ist für viele eine Erklärung für die erworbenen Urlaubsspeckröllchen.

Eine Gewichtsabnahme wird von 78 Prozent damit begründet, dass sie besonders viel Sport treiben. 55 Prozent der Befragten machen das heiße Wetter verantwortlich, 38 Prozent glauben, dass sie durch den Konsum gesunden lokalen Essens abnehmen, und 16 Prozent geben an, dass der Zwang, in die Badehose zu passen, sie davon abhält zuzunehmen.

Die besten Länder, um Gewicht zu verlieren, sind übrigens Irland, Kanada und Deutschland. (red, derStandard.at, 18.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 125
1 2 3
Und was ist mit Ungarn?

:-)

Nun

In Frankreich ohne All Inclusive + 5
In der Türkei im magic life club mit AI: +-0
In England Gastfamilie: -3
In Schottland Gastfamilie: +3
Am Balkan und in Griechenland: + x ... je nachdem wie lange ich bleibe...Gesund Essen ist dort nämlich eine wüste Beleidigung.

alter schwede

der Beitrag is ja völlig sinnbefreit!

Versteh ich nicht... grad im Urlaub hab ich noch mehr Zeit Sport zu machen, zu schwimmen & ausreichend zu schlafen - legts euch a Kind zu, da bleibt keine Zeit mehr zum Essen & genügend Bewegung hat man auch

Sie legen sich ein Kind zu und haben dann mehr Zeit für Sport, zum Schwimmen und für ausreichend Schlaf?

Ich denke, sie wollten "Kind" durch "Hund" ersetzen, nicht wahr?

ein kind?

warum nicht gleich einen russischen personal trainer der dir stromschläge versetzt wenn du zu lange nicht trainierst

is immer noch weniger lästig als ein kind *g*

Ja klar,

Köfte auf Zypern bestellen, und du machst dir viele Freunde.

Oder wenn es sich auf den Norden bezieht, dann bestell mal Zaziki....

Gewichtszunahme oder -abnahme sagt aber nichts über das Urlaubsland sondern über die Art des verbrachten Urlaubs aus.

Fazit: 3 Wochen Südosteuropa mit dem Motorrad, 4 kg Abnahme, trotz Fleischbergen, Cevap sonder Zahl und angemessen viel Baklava und andere Unausprechlichkeiten.

was so weit geschoben?

Eine etwas eigenartige bzw. sehr unpräzise Umfrage

Entscheidend ist doch immer noch die Art des Urlaubs und nicht das Urlaubsziel: All-Inclusive-All-You-Can-Eat- oder ein Faul-auf-dem-Strand-lieg-Urlaub wird in jedem Land zu vermehrter Gewichtszunahme führen. Eine Urlaub der hingegen hauptsächlich aus Stadt- oder Landschaftserkundungen besteht, wird meist mit einer Gewichtsabnahme einhergehen.

Fazit: Das Ergebnis dieser Umfrage gibt mMn mehr über die durchschnittlichen Gewohnheiten der Urlauber in einem bestimmten Land Auskunft, als über das tatsächliche
"Dickmachpotential" der einzelnen Länder.

Gerade in Zeiten der "Globalisierung" des Fast-Food, kann man derartige Rückschlüsse kaum noch ziehen.

Bewegung ist alles!

Man kann in jedem Land sein Gewicht halten. Vorausgesetzt, man ist auch sportlich aktiv. Dazu zähle ich auch schon einen etwas längeren Spaziergang. Ich habe in Italien, trotz Pasta und Fleischspeisen, Gewicht verloren. War 12 Tage zu Fuß durch Italien unterwegs.

Ich find es ja immer noch sehr lustig,

dass ein amerikanischer Austauschschüler aus Montana bei uns In 8 Monaten 15 Kilo zugenommen hat. Ob er so angetan von der österreichischen Küche war, oder von meinen Eltern einfach nur gemästet wurde, konnte ich leider nicht mehr herausfinden.

"konnte ich leider nicht mehr herausfinden"

ist er geplatzt ?

dem stimme ich überhaupt nicht zu, ganz im gegenteil nämlich. ich war in zypern, dort wird meist ein reichhaltiges angebot an (griechischen) salat serviert, meeresfrüchte usw. das einzige was dort wirklich dick macht ist evtl das moussaka. in den niederlanden war ich schon öfter. dass dort ein + rauskam liegt höchstens daran dass die niederländische küche nicht unbedingt die beste (und gesundeste) ist. wer aber einmal kroketten, frikandellen, vlaai und noch so viel mehr süßes dort gegessen hat, weiß dass da niemals ein + rauskommen kann. für mich persönlich ist der absolute spitzenreiter die usa. dort ein lokal zu finden, wo der salat, wenn er überhaupt angeboten wird, gut schmeckt, ist unmöglich. nur fast food, egal ob kette od restaurant.

...am anderen Ende...

also ideal zum abnehmen wäre Thailand.
die echte Thaiküche, vor allem ausserhalb der grossen Touristenzentren, ist durch den hohen Anteil an gemüße und Obst, geringerem Fleischanteil, viel frische meeresfrüchte und hauptsächlich Reis eine wesentlich leichtere Kost, die zwar schnell sättigt, aber weniger belastet.
Auch wenn es selbst gute Freunde kaum glauben :-) allein die Thaiküche war einer der absoluten Hauptgründe für jahrelanges Verweilen dort

Ich nehme überall zu.

Alkohol und Faulheit sind Dickmacher

Ojemine, wie gefährlich, das in Österreich so direkt zu sagen, dahagelts wohl Watschen von allen Seiten, weil grad diese Dinge die Österreicher am wenigstens zugeben/wahrhaben wollen! :-)

Wie kann ein Land dick machen? Kann man sich nicht in jedem Land zu Tode fressen?

Am meisten nimmt man im Schlaraffenland zu.

bei der deutschen küche..

definitiv nicht.

Mein Freund sagt immer: "In Deutschland kann man nicht essen, da kann man sich bestenfalls ernähren".

Meine Hitliste

Mongolei: -12kg in zwei Monaten
Irland: +2 kg in einer Woche (Full Irish Breakfast!)
Gefährlich ist auch Belgien, weil da kann man sehr gut ungesund essen. In China habe ich immer extrem viel gegessen, jedoch nie was zugenommen. Das mag an der gesunden Zubereitung liegen - oder an der regelmässigen Diarrhö, die mich dort heimsucht.

Serbien (zwar kein klassisches Urlaubsland) sollte weit oben sein....hatte 1 Woche nichts anderes als Bier und Berge an Fleisch.

Irland als abnehmerland versteh ich nicht: viel alkohol u noch mehr fettiges essen...

in irland abnehmen?

ich sehe nur ein pint frischgezapftes giuness und hab schon 1 kg mehr um die hüften ... :-)

Posting 1 bis 25 von 125
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.