Neue Sperrstunde in Wien: 24 Lokale haben schon bis 6 Uhr offen

18. Juli 2012, 12:57
291 Postings

Verordnung trat Ende August 2011 in Kraft - Bei 17 Betrieben läuft derzeit Genehmigungsverfahren

Wien - Feiern bis zum Morgengrauen: Mit Ende August 2011 ist die Sperrstunde für bestimmte Wiener Lokale von 4 auf 6 Uhr ausgeweitet worden. Nun, fast ein Jahr nach Inkrafttreten der Regelung, gibt es in der Bundeshauptstadt bereits 24 Betriebe, die diese in Anspruch nehmen und länger offen halten. Das berichtete eine Sprecherin der zuständigen Stadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ). Unter anderem kann in der Albertinapassage, im Flex, im Praterdome sowie im Platzhirsch bis 6 Uhr getanzt werden.

Für die Ausdehnung der Sperrstunde war die Einführung einer neuen Betriebsart im Rahmen der Auf- und Sperrstundenverordnung notwendig. Diese heißt "Diskothek - Clubbinglounge" und ist durch bestimmte Kriterien definiert. Jedes Lokal, das sich in dieser Beschreibung wiederfindet, kann einen Antrag stellen. Um tatsächlich bis 6 Uhr offen halten zu dürfen, braucht es nämlich eine betriebsanlagenrechtliche Genehmigung. Dabei wird unter anderem geprüft, ob die Nachbarn vor Lärm ausreichend geschützt sind.

Derzeit gibt es in Wien 50 Lokale, die unter die Betriebsart "Diskothek - Clubbinglounge" fallen. Davon haben 24 Betriebe die Erlaubnis, bis 6 Uhr offen zu halten, bei 17 weiteren läuft derzeit das Verfahren. Zwei Anträge wurden zurückgewiesen - warum, durfte die Sprecherin aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht verraten. In den übrigen sieben Fällen gebe es noch kein Ansuchen. (APA, 18.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    From dusk till dawn: In Lokalen der Kategorie "Diskothek - Clubbinglounge" darf in Wien bis 6 Uhr morgens gefeiert werden.

Share if you care.