Französischer Journalist Jacquier im Jänner in Syrien durch Rebellen getötet

18. Juli 2012, 12:24
1 Posting

"Le Figaro" beruft sich auf Verteidigungsministerium in Paris

Paris - Der Anfang des Jahres in Syrien getötete französische Journalist Gilles Jacquier ist durch einen Beschuss von Rebellen getötet worden. Das berichtete die französische Zeitung "Le Figaro" am Dienstagabend unter Berufung auf Informationen des Verteidigungsministeriums in Paris. Ballistische Analysen und Geheimdienstinformationen hätten ergeben, dass der 43-Jährige durch einen Mörserbeschuss aus einem sunnitischen Rebellenviertel in Homs gestorben sei, als er sich in einem regierungstreuen Gebiet der Stadt aufgehalten habe.

Jacquier, der für den Fernsehsender "France 2" arbeitete, war im Jänner in der Protesthochburg Homs getötet worden. Er war der erste westliche Journalist, der seit Beginn der Proteste im März 2011 in Syrien getötet wurde. Zunächst war unklar, ob es sich um einen Beschuss durch syrische Sicherheitskräfte oder durch Oppositionelle handelte. (APA, 18.7.2012)

Share if you care.