Baby aus Niederösterreich bei Unfall in Kärnten getötet

18. Juli 2012, 11:25
27 Postings

Bub von einparkendem Auto überrollt

Klagenfurt - Ein zehn Monate altes Baby ist am Mittwoch bei einem Unfall auf einem Campingplatz am Rauschelesee (Gemeinde Keutschach, Bezirk Klagenfurt-Land) ums Leben gekommen. Laut ersten Ermittlungen der Polizei wurde der kleine Bub aus Schwechat in Niederösterreich von seiner 33 Jahre alten Tante beim Einparken überfahren. Die Behörden gehen von fahrlässiger Tötung aus.

Das Kind krabbelte aus einem Vorzelt vor das Auto, als seine Tante zwischen Wohnwagen und Vorzelt parken wollte. Der 34 Jahre alte Mann der Lenkerin hielt die Wäscheleine hoch, um das Einparken zu ermöglichen. Laut Polizei übersah die 33-Jährige das Kind und überrollte es.

Reanimationsversuche

Das Baby wurde dabei vom linken Vorderreifen so schwer am Kopf verletzt, dass es kurze Zeit später im Klinikum Klagenfurt starb. Noch während der Fahrt ins Krankenhaus hatte es laut Rotem Kreuz Reanimationsversuche gegeben. Die Lenkerin war nach dem Unfall kollabiert und musste ebenfalls ärztlich betreut werden.

Die Eltern des Babys waren bei dem Unfall nicht unmittelbar dabei. Sie konnten wegen ihres Zustands noch nicht einvernommen werden. Die Familie befand sich auf Campingurlaub und wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut. (APA, 18.7.2012)

Share if you care.