Südafrika feiert Mandelas 94. Geburtstag

Ansichtssache
Bild 1 von 11»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap

Der südafrikanische Freiheitskämpfer Nelson Mandela feiert am Mittwoch seinen 94. Geburtstag ohne große Öffentlichkeit. Diese wiederum feiert den Tag des Freiheitskämpfers und Nationalhelden mit "guten Taten". Alle Menschen sind dazu aufgerufen, sich an diesem Tag für andere einzusetzen - und zwar genau 67 Minuten lang.

weiter ›
Share if you care
7 Postings
Für die USA war Mandela

übrigens bis 2008 ein Terrorist.

meine allerbesten wünsche!!!

bei allem respekt vor nelson mandela

aber was soll diese irreführung: "Mandela ist weltweit eine Symbolfigur für gewaltlosen Widerstand"? was soll das? der mann hat gekämpft, er hat bewaffnet gekämpft, er hat sprengsätze gelegt und er hat das militär des faschisten regimes attackiert. ich verstehe was diese irreführung bewirken soll. man darf mandela aufgrund seiner methoden eigentlich nicht feiern, wenn man gleichzeitig die pkk und andere linke gruppierungen verurteilt, die bis heute auf gleiche weise kämpfen wie einst mandela. nur wenn man die geschichte verfälscht, kann man die doppelmoral aufrecht halten. propagandapresse, ich hab die schnauze voll von euch. nichts desto trotz: alles gute zum geburtstag nelson mandela!

There is no excuse for revolution, except you win.

(Shogun, James Clavell). Wofür man Mandela preisen und ehren muss ist, dass er Vergeltung der schwarzen Mehrheit an der weissen Minderheit, selbst an den Trägern des Apartheitregimes zu verhindern wusste und so die Rainbow Nation geschaffen hat. Das hätte auch viel viel schlimmer ausgehen können.

Happy Birthday Madiba !

Stimme zu

Schließe mich den Geburtstagswünschen voll und ganz an. Madiba Nelson Mandela

Mehr Menschen wie ihn bitte! Alles Gute!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.