Serienregisseur William Asher gestorben

17. Juli 2012, 20:51

Emmy-Preisträger hatte mehrere Klassiker zu verantworten, darunter "Verliebt in eine Hexe"

New York - Kurz vor seinem 91. Geburtstag ist William Asher, einer der erfolgreichsten TV-Serienregisseure der USA, am Montag in seinem Haus in Palm Desert in Kalifornien gestorben. Das berichtete der "Hollywood Reporter" am Dienstag unter Berufung auf die Frau des Emmy-Preisträgers. Asher hatte die letzten Jahre an Alzheimer gelitten.

Viele seiner Serien sind heute Klassiker. Dazu zählt vor allem "I Love Lucy" aus den 50er Jahren, aber auch "Verliebt in eine Hexe" aus den 60ern. Asher führte auch Regie bei Folgen der "Twilight Zone", der Südstaatenkomödie "Ein Duke kommt selten allein" und der Kinderserie "Die Bären sind los". Zu seinen letzten Arbeiten gehörte Mitte der 80er Jahre "Die Fälle des Harry Fox". (APA, 17.7.2012)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Share if you care.