Food Blog Award: Hackerangriffe stoppen öffentliches Voting

17. Juli 2012, 15:05
13 Postings

Aufgrund von massiven Manipulationen wurde das laufende Voting gestoppt

Kurz zuvor berichtete derStandard.at noch über das laufende Voting beim Food Blog Award der AMA, bei dem 127 Food-Blogger aus dem deutschsprachigen Raum (unter ihnen derStandard.at-Blogger Tobias Müller mit seinem Gruß aus der Küche) eingereicht haben, da war es auch schon wieder vorbei. Dienstagvormittag hatten unter den teilnehmenden Bloggern Mails die Runde gemacht, wonach es ein Leichtes sei, das Voting zu manipulieren. In einer ersten Reaktion appellierten die Veranstalter an die Fairness der Teilnehmer, kurz darauf drehten sie Dienstagnachmittag das Voting ab.

Laut Veranstalter hatten Hackerangriffe von dritter Seite das System "aus den Angeln gehoben". Plötzlich auftauchende 1.000er-Sprünge hätten das Ergebnis innerhalb weniger Minuten verzerrt. Aus Fairness gegenüber den Teilnehmern sei das elektronische Voting deshalb vom Netz genommen worden.

Die Prämierung wird nun allein die Fachjury vornehmen, die teilnehmenden Blogger sind dazu aufgerufen, ihre persönliche Top-Ten-Liste bekanntzugeben und damit die Jury bei ihrer Bewertung zu unterstützen. (red, derStandard.at, 17.7.2012)

  • Das öffentliche Voting wurde aufgrund von Manipulationsvorwürfen gestoppt.
    foto: screenshot

    Das öffentliche Voting wurde aufgrund von Manipulationsvorwürfen gestoppt.

Share if you care.