Wiener Börse schließt am Dienstag leicht im Plus

17. Juli 2012, 18:32
posten

ATX grenzte Gewinne nach Bernanke-Aussagen ein

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am heutigen Dienstag bei dünnem Volumen mit einem moderaten Plus beendet. Der ATX stieg bis zur Schlussglocke um 5,29 Punkte oder 0,27 Prozent auf 1.967,94 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,08 Prozent, DAX/Frankfurt +0,18 Prozent, FTSE/London -0,58 Prozent und CAC-40/Paris -0,09 Prozent.

Gestützt von positiven Vorgaben aus Asien und Spekulationen auf eine weitere Lockerung der US-Geldpolitik war das europäische Börsenumfeld am Berichtstag freundlich in den Handel gestartet. Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke, der in einer Rede vor dem US-Kongress erneut konkrete Hinweise auf ein Quantitative Easing (QE3) vermissen ließ, ließen die Indizes aber sowohl dies- als auch jenseits des Atlantiks zurück kommen. Auch der ATX musste Boden lassen, konnte sich aber immerhin im positiven Bereich behaupten.

Nach der Vorlage von Zahlen schlossen Kapsch TrafficCom den Handelstag mit einem moderaten Aufschlag von 0,57 Prozent auf 60,33 Euro ab. Der Mautspezialist hatte für das abgelaufene Geschäftsjahr 2011/12 ein Erlösplus von 42 Prozent auf 550 (Vorjahr: 389) Mio. Euro vermeldet. Aufgrund von Projektverzögerungen ging der Nettogewinn jedoch um drei Prozent auf 27,5 (28,4) Mio. Euro zurück. Die Dividende soll um 10 Prozent auf 90 Cent je Aktie sinken, teilte der Vorstand anlässlich der Bilanzpressekonferenz mit.

Zumtobel beendeten die Sitzung nach einem starken Spätgeschäft um 2,68 Prozent fester bei 7,65 Euro. Die Finanzexperten der Berenberg Bank haben das Votum für die Aktie in einer aktuellen Studie auf "buy" von zuvor "hold" aufgestuft. Das Kursziel blieb indes unverändert bei 12,00 Euro.

Knapp dahinter rangierten DO&CO mit einem Zuwachs von 2,42 Prozent auf 33,49 Euro, nachdem das Papier im Verlauf mehrfach das Vorzeichen gewechselt hatte. Angesichts einer neuen Konzernstruktur und seiner Expansionstätigkeit stockt der Caterer den Vorstand um zwei auf vier Mitglieder auf, wurde am Vorabend bekannt.

Abgaben gab es indes im Bausektor. Wienerberger verbilligten sich leicht um 0,14 Prozent auf 7,15 Euro und Strabag gaben um 2,43 Prozent auf 18,50 Euro nach. Vereinzelt schlossen auch Immowerte im roten Bereich. So gingen s Immo um 0,69 Prozent auf 4,35 Euro zurück und CA Immo Anlagen schwächten sich um 0,52 Prozent auf 7,66 Euro ab. (APA, 17.7.2012)

Die zehn größten Kursgewinner

1. BWT AG +5,04 Prozent
2. SCHOELLER-BLECKMANN AG +4,33 Prozent
3. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD +3,06 Prozent
4. ZUMTOBEL AG +2,68 Prozent
5. DO&CO RESTAURANTS&CATERING AG +2,42 Prozent
6. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE +1,72 Prozent
7. UNIQA VERSICHERUNGEN AG +1,57 Prozent
8. AMAG AUSTRIA METALL AG +1,43 Prozent
9. VERBUND AG KAT. A +1,32 Prozent
10. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG +1,12 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

1. BENE AG -2,83 Prozent
2. STRABAG SE -2,43 Prozent
3. LENZING AG -1,51 Prozent
4. POLYTEC HOLDING AG -1,51 Prozent
5. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG -1,00 Prozent
6. OESTERR. POST AG -0,79 Prozent
7. INTERCELL AG -0,78 Prozent
8. S IMMO AG -0,69 Prozent
9. RHI AG -0,56 Prozent
10. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG -0,52 Prozent

Share if you care.