Freiheit auf der Landebahn

Ansichtssache

Wo früher Fluglärm und der Geruch von Kerosin die Luft erfüllten, befindet sich heute eine Freizeitanlage inmitten der Stadt: der ehemalige Tempelhof

Bild 1 von 14»
foto: tempelhof projekt gmbh

Seit Mai 2010 ist die "Tempelhofer Freiheit" für alle geöffnet. Das ehemalige Flughafengelände dient seither als eine Art "Spielplatz" für die Bewohner Berlins.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 68
1 2

Auf den durch 70 Jahre Flugverkehr kontaminierten Boden würde ich auch gerne mal liegen.

Oh, das wird nicht gehen !

Hysteriker können nämlich gar nicht liegen sondern rennen immer konvulsivisch zuckend durch die Gegend...

Das war nicht hysterisch gemeint. Mich würde das einfach nur interessieren, ob zu wissenschaftlichen Zwecken Bodenproben entnommen wurden. Und dann natürlich die Ergebnisse.

Und wenn diese Ergebnisse

dann so und so sind, was machen´s dann ?

Hätten Sie eigentlich die gleichen Bedenken zB im Falle des Burggartens mit seiner geradezu schockierenden Nähe zur stark befahrenen Ringstrasse (und die ist noch in Betrieb) ?

Dann weiß ich es und mein Wissensdurst ist wieder ein bisschen mehr gestillt.

A C H T U N G

Man darf auf keinen Fall dem Versager Wowereit diese Sache überlassen. Aus den veranschlagten 2,5 Mrd Gesamtbaukosten werden mindestens 4,0Mrd werden, die typische rote Kommunenmisswirtschaft, das kleine Beispiel in Wien siehe Stadthallenbad.....

http://www.zeit.de/2012/26/F... fen-Berlin

Schaut ja mal ziemlich lässig aus dort. Würde ich Berlin besuchen, ich müsste dorthin.

in österreich würde nicht einmal im ansatz darüber diskutiert werden, ob hier eine fläche für die allgemeinheit entstehen soll! da würden sinn-und nutzlose bürotürme gebaut werden,ohne jeglichen anschluß an das öffentliche verkehrsnetz! nutznieser wären einige immobilien haie und diverse leistungsträger lobbyisten!

stimmt

denn mit dem größten binnenstrand europas, einer parkanlage doppelt so groß wie der central park, parkanlage wie dem wienerberg, der donaupark und so weiter und so fort ist wien eine schrecklich, düstere, graue stadt die nur auf die bedürfnisse ihrer gewerblichen bewohner schaut

*kopfschüttel*

die grünfläche dort ist außerdem bereits hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen (7 U-Bahnstationen und 2 S-Bahnstationen)

Gesundheit !

... an die Nutznieser.

Hoffentlich wurde an ein Verbot für Köter gedacht.

Ich habe mal auf einem Demoplakat in Berlin gelesen: "Erst wenn die letzte Eigentumswohnung gebaut, der letzte Club geschlossen und der letzte Freiraum zerstört ist werdet ihr merken, dass Berlin die Kleinstadt geworden ist aus der ihr einmal gekommen seid!"
ich hoffe das wird dort nicht auch passieren.

dass Berlin die Kleinstadt geworden ist aus der ihr einmal gekommen seid!

Und diese wird dann "Schwabylon" heißen

es wäre nicht berlin gäbs nicht auch ein paar verrückte mit skurrilen plänen dazu:

http://www.facebook.com/thebergberlin

http://www.spiegel.de/internati... 02429.html

war im juni dort

unglaublich, beeindruckend, extrem leiwand das ganze.

War letzen Juni dort. Der ältere Herr (hat dort schon seit Ewigkeiten gearbeitet) hat die Führung wirklich gut gemacht.

Hatte dieser ältere Herr eine Brille und

berlinerte ganz wunderbar ?
Wenn´s der war, so habe ich seine ausführlichen Schilderungen auch sehr genossen.

Ja, das war er. Ist sehr empfehlenswert :-)

Schade um den Flughafen in der Stadt

Der Grössenwahnsinnige WOWI hat mutwillig Tempelhof zusperren lassen nur um sein BBI zu bekommen nur leider steigt die Auslastung so das es zu klein ist. ich denke wenn es o ein Juwel gibt einen Flughafen in der Stadt wo man mit der U.Bahn gleich in der Stadt ist dann ist man ein a.....och wenn man das vernichtet. Die Stadt ist verschuldet man hat den Denkmalschutz zu bedienen und unter dem Flughafen will gar niemand wissen was da ist ,.. daher scheiße gelaufen fast so wie Skyline in Wien ,..

Von Schönefeld oder Tegel mit dem TXL oder den anderen Bussen zu fahren ist allerdings auch recht bequem. Und wenn man schon beim Sparen ist, Wozu braucht Berlin 3 große Fluhäfen?
Das kann ein prima Park und Veranstaltungsgelände werden. Ich finde es ist so eine zusätzliche Qualität. Auch daß der Fluglärm so zentral in der Stadt wegfällt ist positiv. Also eine überaus richtige Entscheidung en Flughafen zu schließen.

Ja ja präsentation war dem III Reich wichtig

aber Berlin war auch der aktivste Flughaven der Welt vor dem II WK mit über 60.000 Flugbewegungen im jahr das war also nicht nur Propaganda sondern Vorausplanung.

Bild 6 erinnert mich an die alte Halle im Westbahnhof. Die Erhaltung des ehemaligen Flughafens kostet sicher ein Vermögen.

natürlich. geld, das berlin nicht hat. tempelhof würde sich für einige tausend wohnungen anbieten.

So weit kommts noch. Bauland ausschreiben und noch mehr von diesen schiachen Townhouses errichten lassen!
Ganz abgesehen davon, dass in Berlin im Prinzip noch genügend Wohnungen verfügbar sind. Das Problem ist eher, dass die Mieten teilweise stark ansteigen - und die Löhne natürlich stagnieren.

Posting 1 bis 25 von 68
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.