Euro nach Bernanke-Aussagen unter Druck

17. Juli 2012, 17:15
posten

Wien - In Reaktion auf Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke hat der Euro gegen den Dollar am späten Dienstagnachmittag klar nachgegeben. Um 17.00 Uhr notierte die Gemeinschaftswährung mit 1,2213 Dollar, nach 1,2281 Dollar beim aktuellen Richtwert der Europäischen Zentralbank (EZB).

Hatte der Euro/Dollar-Kurs über weite Strecken des Handelstages leicht unter der 1,23-Dollar-Marke tendiert, rutschte er angesichts der Bernanke-Rede kurz nach 16.00 Uhr abrupt auf ein neues Verlaufstief bei 1,2189 Dollar ab.

Der Chef der Federale Reserve (Fed) bestätigte vor dem US-Kongress zwar die grundsätzliche Bereitschaft der Währungshüter, der schwächelnden US-Konjunktur unter die Arme zu greifen. Konkrete Hinweise auf geldpolitische Lockerungsmaßnahmen habe er jedoch abermals vermissen lassen, sagten Marktbeobachter.

Gegenüber den anderen Leitwährungen verbuchte der Euro ebenfalls Abschläge. Zum Schweizer Franken fielen diese allerdings marginal aus. (APA, 17.7.2012)

Share if you care.