Funk Brother Bob Babbitt gestorben

17. Juli 2012, 05:33

Er wurde 1967 als einer der wenigen weißen Musiker in die Band aufgenommen

Washington - Bob Babbitt, der Bassist der berühmten Studioband Funk Brothers des US-Plattenlabels Motown, ist am Montag im Alter von 74 Jahren gestorben. Dies teilte das Motown Museum in Detroit über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Medienberichten zufolge war bei dem Musiker, der zuletzt in Nashville im Bundesstaat Tennessee lebte und der zu den letzten lebenden Mitgliedern der Funk Brothers gehörte, vergangenes Jahr ein nicht operierbarer Gehirntumor diagnostiziert worden.

Motown hatte Babbitt 1967 als einen der wenigen weißen Musiker in die Band aufgenommen, um dem legendären, aber zunehmend erratischen Bassisten James Jamerson zur Seite zu stehen. Als Mitglied der Funk Brothers spielte Babbitt bei mehr als 200 Top-40-Hits mit, darunter "Cool Jerk" von den Capitols, "The Tears of a Clown" von Smokey Robinson und "Signed Sealed Delivered I'm Yours" von Stevie Wonder. In den 1970ern ging Babbett zunächst nach Philadelphia, bevor er sich in Nashville niederließ. (APA, 17.7.2012)


Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Share if you care.