Scheuch-Rücktritt vor Amtssitz gefordert

16. Juli 2012, 17:56
43 Postings

18 Meter langes Transparent als "größte Rücktrittsaufforderung der Welt" entrollt - Rund 250 Demonstranten

Klagenfurt - Der erstinstanzlich wegen Korruption verurteilte Kärntner Landeshauptmannstellvertreter Uwe Scheuch (FPK) ist Montagnachmittag bei einem Flashmob vor der Landesregierung in Klagenfurt mit der "größten Rücktrittsaufforderung der Welt" konfrontiert worden. Rund 250 Demonstranten versammelten sich um ein 18 Meter langes und drei Meter hohes Transparent. Organisiert wurde der Flashmob vom Unternehmer Franz Miklautz.

"Unser Ziel war es gar nicht, viele Leute vor die Regierung zu bekommen, sondern medialen Druck zu erzeugen", erläuterte Miklautz. Auf das Transparent hatte er in schwarzen Lettern folgenden Text geschrieben: "Herr Scheuch wir haben die Schnauze voll. Hauen Sie doch endlich ab." Miklautz kündigte für kommenden Donnerstag eine weitere "etwas kleinere" Aktion an.

Scheuch war vor zehn Tagen bei der Neuauflage des "Part of the game"-Prozesses in Klagenfurt zu sieben Monaten bedingter Haft und einer Geldstrafe von 150.000 Euro verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. (APA, 17.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein 18 Meter langes Transparent gegen Uwe Scheuch.

Share if you care.