Beats und Vibes: Skurrile Firmenvideos

Die liebsten Firmenvideos der UserInnen

Wir haben unsere UserInnen aufgerufen skurrile und lustige Beispiele von Firmenvideos zu posten. Eine Auswahl präsentieren wir nun hier:

 

Vueling

Video einer spanischen Fluglinie

Quelle: YouTube

 

Rico

Video eines Werkzeugherstellers

Quelle: YouTube

 

Wendys

Einige Jahrzehnte altes Video eines Fastfoodkonzerns

Quelle: YouTube

 

Gazprom

Quelle: YouTube

 

Imagefilm Bäckerhandwerk

Quelle: YouTube

 

Campus am Wörthersee

Zwar außer Konkurrenz, weil keine Firma, aber Ende der 1990er entstand dieses Video der Uni Klagenfurt

Quelle: YouTube

(red, derStandard.at, 17.7.2012)

Share if you care
15 Postings

schlaflose nächte meiner jugend ;-)

Das erklärt die Sozialisierung von Hrn. Petzner;)

gilt sowas auch? ich finds sehr süß.

http://www.youtube.com/watch?v=Fl4L4M8m4d0

Das ist ja ein unnötiges Video!

vermutlich. wenn man damit nix zu schaffen hat. mich amüsierts extrem.

blot blot western baby...

Ok, mit Campus Wörthersee kanns nicht mithalten ... http://www.youtube.com/watch?v=ldkAPinSs38

Campus Wörthersee...mieser Ohrwurm gerade!
Vielleicht studier' ich jetzt doch noch einmal.
Ob das die gleichen Macher sind wie bei der Humboldt-Werbung?

ich kann hier ein cooles Google-Video beisteuern (nicht zuletzt weil ich drin bin)

http://www.youtube.com/watch?v=8Nof9ChDEXw

Der Baeckerfilm ist eindeutig der geilste.

ja, der ist wirklich schön gemacht. ... und ein gutes nudelholz... ich geh jetzt backen. ribiselkuchen... mag wer?

mit schaum?

Bei den ersten Gesangstönen dachte ich, das ist Rammstein. :D

"...und ein gutes Nudelholz" *sing*

same here :D

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.