Federer nimmt Sampras Rekord ab

16. Juli 2012, 12:39
209 Postings

287 Wochen auf Tennis-Thron - Auch meiste Major-Titel, -Finali und Einzelsiege

Wien  - Mit der am Montag veröffentlichten ATP-Weltrangliste hat Roger Federer einen weiteren Meilenstein für die Statistik seines Sports gesetzt: Nach mehr als zwei Jahren Pause hatte der 30-jährige Schweizer mit seinem siebenten Wimbledonsieg vergangene Woche wieder auf dem Tennisthron Platz genommen, eine Woche später kann er mit ausgeruhtem Blick eine neue Bestmarke betrachten. Federer ist nunmehr insgesamt 287 Wochen an der Spitze der Weltrangliste und hat Pete Sampras (286) überholt.

Nur Ivan Lendl (270 Wochen) und Jimmy Connors (268) sind in dieser Wertung noch ähnlich erfolgreich gewesen. Federer könnte auch noch einige Zeit ganz oben bleiben, hat er doch im Vergleich zu seinen unmittelbaren Verfolgern weit weniger Punkte aus dem Vorjahr zu verteidigen. Auch in einer reinen Preisgeld-Wertung ist Federer, freilich auch aufgrund stark gestiegener Preisgeldsummen, klarer Allzeit-Leader.

Ohne Werbe-Einnahmen, Sponsoren und sonstigen Erfolgsprämien hat Federer in seiner bisherigen Karriere laut ATP nicht weniger als 72,918 Mio. US-Dollar (59,8 Mio. Euro) verdient, auf Rang zwei liegt mittlerweile schon Rafael Nadal mit 50,061 Mio. (41,1 Mio. Euro) vor Pete Sampras (43,28 Mio. USD/35,5 Mio. Euro) und Novak Djokovic (38,12/31,3 Mio.).

Einen Rekord wird Federer hingegen wohl kaum noch erreichen können: Die 109 Turniersiege von US-Legende Jimmy Connors scheinen in Stein gemeißelt. Federer hat zuletzt in Wimbledon Titel Nummer 75 eingeheimst. Mit 17 Major-Titeln und 24 Grand-Slam-Einzel-Finali führt er auch diese Wertungen an. (APA; 16.7.2012)

Weitere Federer-Rekorde:

Meiste Grand-Slam-Siege bei den Herren: 1. Federer 17 Titel - 2. Pete Sampras (USA) 14 - 3. Roy Emerson (AUS) 12 - 4. Rod Laver (AUS), Björn Borg (SWE) und Rafael Nadal (ESP) je 11

Meiste Grand-Slam-Finali im Einzel: 1. Federer 24 (17 gewonnen) - 2. Lendl 19 (8) - 3. Sampras 18 (14) - 4. Laver 17 (11) - 5. Borg und Nadal je 16 (11) sowie Ken Rosewall (AUS) 16 (8) - 8. Emerson 15 (12), Bill Tilden (USA) 15 (10), Andre Agassi und Jimmy Connors (beide USA) je 15 (8)

Meiste Grand-Slam-Einzel-Siege: 1. Federer 244 Siege:36 Niederlagen - 2. Jimmy Connors (USA) 233:49 - 3. Andre Agassi (USA) 224:53 - 4. Ivan Lendl (CZE/USA) 222:49 - 5. Roy Emerson (AUS) 217:48

Die Spieler mit den meisten ATP-Turniersiegen: 1. Jimmy Connors (USA) 109 - 2. Ivan Lendl (CZE/USA) 94 - 3. John McEnroe (USA) 77 - 4. Roger Federer (SUI) 75 - 5. Pete Sampras (USA) 64 - 6. Björn Borg (SWE) und Guillermo Villas (ARG) je 62 - 8. Andre Agassi (USA) 60 - 9. Ilie Nastase (ROM) 57 - 10. Rafael Nadal (ESP) 50 - 11. Boris Becker (GER) 49 - 12. Rod Laver (AUS) 47 - 13. Thomas Muster (AUT) 44. Weiter u.a.: Novak Djokovic (SRB) 30 - Andy Murray (GBR) 22

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Könige unter sich: Federer und Sampras.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.