Leitbörsen Fernost schließen mehrheitlich freundlich

16. Juli 2012, 12:16
posten

Tokio feiertagsbedingt geschlossen

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Montag nach den positiven Vorgaben aus Europa und den USA mehrheitlich mit leichten Zugewinnen tendiert. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg um 28,71 Zähler (plus 0,15 Prozent) auf 19.121,34 Einheiten. Der Shanghai Composite fiel hingegen recht deutlich um 37,94 Punkte oder 1,74 Prozent auf 2.147,96 Punkte.

Mit etwas höheren Notierungen zeigten sich auch die Märkte in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 2.998,75 Zählern und einem kleinen Plus von 3,19 Punkten oder 0,11 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg um 24,9 Zähler oder 0,60 Prozent auf 4.143,20 Einheiten. Der Markt in Tokio blieb zu Wochenbeginn feiertagsbedingt geschlossen.

Nach Meinung eines Analysten hielt die Erleichterung über das weniger schwach als erwartet ausgefallene Wirtschaftswachstum in China an. Der Experte warnte aber, dass diese Unterstützung rasch wieder nachlassen könnte. Der chinesische Aktienmarkt präsentierte sich bereits von seiner negativen Seite. Experten machten hier aber Internetwerte als Belastungsfaktoren aus.

Der chinesische Regierungschef Wen Jiabao sieht wirtschaftlich schwierige Zeiten auf sein Land zukommen. Die Wachstumsrate liege noch nicht unter den Erwartungen für dieses Jahr, die wirtschaftliche Erholung sei aber "noch nicht stabil", sagte Wen laut der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag.

An der Börse von Hongkong mussten China Resources ein Minus von 1,83 Prozent auf 21,50 Hongkong Dollar verbuchen. China Merchants Holdings büßten 1,68 Prozent auf 23,45 Hongkong Dollar ein. Hingegen konnten sich Petrochina um 1,40 Prozent auf 9,39 Dollar steigern. (APA, 16.7.2012)

Share if you care.