XBMC: Freies Media Center für Android angekündigt

  • Zappy, das XBMC-Maskottchen freundet sich mit Android an.
    grafik: xbmc

    Zappy, das XBMC-Maskottchen freundet sich mit Android an.

Source Code verfügbar, aber noch einige Einschränkungen - Beta in den nächsten Wochen

Die freie Medienzentrale XBMC erfreut sich nicht nur großer Beliebtheit, sie ist mittlerweile auch auf einer Fülle von Plattformen erhältlich: Neben Windows, Linux und Mac OS X zählen dazu auch Apple TV und iOS - und nun folgt ein weiterer Eintrag in diese Liste.

Android

Wie die EntwicklerInnen des XBMC-Projekts in einem Eintrag auf der eigenen Webseite verkünden, soll XBMC künftig auch unter Android seine Arbeit verrichten. Ziel sei es dabei vor allem, den Weg für die XBMC-Nutzung auf besonders kostengünstiger und platzsparender Hardware zu ebnen, heißt es in einem Blog-Posting.

Performance

Derzeit ist die Entwicklung allerdings erst an einem recht frühen Punkt angelangt, entsprechend sind noch diverse Defizite in Kauf zu nehmen. So hat man die Entwicklung vorerst auf die XIOS SD Settop-Box von Pivos konzentriert, dies nicht zuletzt, da das Unternehmen die Portierung gesponsert hat. Dies bedeutet vor allem, dass die Hardwarebeschleunigung bei den meisten Android-Geräten noch nicht funktionstüchtig ist, was zu einer suboptimalen Performance führt.

Beta

In logischer Konsequenz bietet man derzeit auch noch keine fix zusammengestellten Pakete an, Interessierte müssen sich also entweder den Source-Code selbst kompilieren, oder ein passendes APK von anderer Stelle besorgen. In den kommenden Wochen will man dann allerdings damit beginnen, offizielle Beta-Pakete zum Download freizugeben. Auf Input der Community hofft man nicht zuletzt, was das Interface der Anwendung betrifft, immerhin ist dieses typischerweise ganz auf große Bildschirme ausgelegt - und insofern für die Nutzung auf einem Smartphone nur begrenzt geeignet. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 16.7.2012)

Share if you care