Sommerklamotten bleiben in Läden hängen

16. Juli 2012, 08:47
11 Postings

Deutsche Modehändler sind nicht zufrieden, die Sommerware wird nicht verkauft, Rabattschlachten sollen helfen

Berlin - Die deutschen Modehändler werden angesichts des kalten Wetters ihre Sommerware nicht los. "Die Geschäfte laufen schlecht", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels (BTE), Siegfried Jacobs, der "Welt" vom Montag. Die Folge sei eine verschärfte Rabattschlacht: "Mode ist derzeit extrem günstig. Die Nachlässe sind schon deutlich höher als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres", sagte Jacobs. Mit Beginn des Sommerschlussverkaufs am kommenden Montag sei mit weiteren Nachlässen zu rechnen.

Die Lager der Textilhändler sind dem Verband zufolge derzeit zu voll. Die Unternehmen müssten die Ware aber schnell verkaufen - denn bei den meisten träfen die Herbst- und Winterkollektionen bereits ein. "Der Lagerdruck ist sehr hoch", sagte Jacobs. Er verwies darauf, dass die Händler zudem mit guten Geschäften gerechnet und für den Sommer entsprechend viel eingekauft hatten. (APA, 16.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alles muss raus.

Share if you care.