Euro fester

17. Juli 2012, 10:15
1 Posting

Wien  - Der Euro hat gegen den US-Dollar am Dienstag in der Früh fester zum Vortages-Richtwert der Europäischen Zentralbank (EZB) tendiert. Um 9.00 Uhr hielt die Gemeinschaftswährung bei 1,2283 Dollar und damit etwa einen Cent über dem jüngsten EZB-Referenzwert von 1,2177 Dollar. In New York war der Euro gegen zuletzt bei 1,2278 Dollar aus dem Handel gegangen.

Gestützt werde der Euro/Dollar-Kurs von Spekulationen auf eine weitere geldpolitische Lockerung durch die US-Notenbank Fed, verlautete es aus dem Handel. Dementsprechend stehe am heutigen Dienstag die Rede von Fed-Chef Ben Bernanke vor dem US-Senat im Blickpunkt des Anlegerinteresses.

Einen Befreiungsschlag des Euro erwarten die Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) allerdings nicht, wie sie in ihrem täglichen Kommentar zum Devisenmarkt schreiben. Die anstehenden Konjunkturdaten dürften einem solchen entgegen stehen, heißt es.

Gegenüber dem britischen Pfund und dem Schweizer Franken hielten sich die Veränderungen gering, zum japanischen Yen verzeichnete der Euro wiederum klare Aufschläge. Das Pfund notierte gegen den Euro um 9.00 Uhr mit 0,7851 gegenüber 0,7844 GBP zum Euro-Richtkurs am Montag. Der Franken hielt gegen den Euro bei 1,2009 (1,2010) CHF, der Yen bei 96,97 (96,25) JPY gegen den Euro. Die tschechische Krone notierte in der Früh bei 25,363 (25,388) CZK je Euro.  (APA, 17.7.2012)

Share if you care.