Rapid kantert im Burgenland

15. Juli 2012, 20:19
217 Postings

Wiener setzen sich gegen den SV Heiligenkreuz mit 5:0 durch und ziehen in die nächste Runde ein

Mit Rapid hat auch der zehnte und letzte Oberhaus-Club die zweite Runde des ÖFB-Cups erreicht. Die Wiener setzten sich am Sonntag im Burgenland gegen den SV Heiligenkreuz problemlos 5:0 (1:0) durch. Rapid traf vor 3.000 Zuschauern gegen den Fünftligisten durch Steffen Hofmann (33./Hands-Elfmeter), Lukas Grozurek (52., 73.) und Guido Burgstaller (59., 71.).

Die Rapidler ließen von Beginn an keine Zweifel am großen Qualitätsunterschied aufkommen. Um den Bann gegen die Amateure zu brechen, benötigten sie jedoch einen von Hofmann verwandelten Elfer. Nach der Pause schlug sich die Überlegenheit noch recht deutlich aufs Ergebnis nieder, Grozurek und Burgstaller trafen jeweils im Doppelpack.

Die Rapidler bestreiten am Dienstag im Hanappi-Stadion den Testspielschlager gegen AS Roma, am Samstag steht dann der Bundesliga-Auftakt daheim gegen Wacker Innsbruck an.

Damit ist erstmals seit 2008 keiner der zehn Bundesliga-Clubs in der ersten Runde gestrauchelt. Aus der zweiten Leistungsstufe, der Erste Liga, hat es jedoch mit SV Horn (2:3 gegen Austria Klagenfurt), der Vienna (2:3 n. V. gegen den GAK), Blau-Weiß Linz (1:2 gegen St. Florian) und St. Pölten (0:1 gegen Bad Vöslau) gleich vier Vertreter erwischt. Die Auslosung der 2. Runde erfolgt Mitte August, der genaue Termin ist noch offen. (APA, 15.7.2012)

Erste ÖFB-Cup-Runde, Sonntag:

SV Heiligenkreuz (2. Landesliga Burgenland) - Rapid Wien (Bundesliga) 0:5 (0:1)

Tore: Hofmann (33./Hands-Elfmeter), Grozurek (52., 73.), Burgstaller (59., 71.)

Rapid: Novota - Trimmel (60. Schrammel), Sonnleitner, Pichler, Katzer - Kulovits, Prager - Burgstaller, Hofmann (60. Ildiz), Grozurek - Alar

Share if you care.