Und wieder Lorenzo

WM-Leader in der MotoGP holt in Mugello schon seinen fünften Saisonsieg

Mugello - Jorge Lorenzo hat am Sonntag im Motorrad-Grand-Prix von Italien in Mugello seinen bereits fünften Saisonsieg gefeiert. Der spanische Yamaha-Pilot baute damit seine WM-Führung in der MotoGP weiter aus. Hinter Lorenzo landete sein Landsmann Dani Pedrosa, der auch in der WM mit 19 Punkten Rückstand Zweiter ist. Weltmeister Casey Stoner (beide Honda) kam nach einem Ausritt nicht über Rang acht hinaus. Der Australier liegt als Dritter bereits 37 Zähler hinter Lorenzo.

"Das war ein perfektes Wochenende, ich bin überglücklich", betonte Lorenzo, der bereits im Vorjahr in Mugello gewonnen hatte. Moto2-Champion Stefan Bradl (Honda) verpasste seinen ersten Podestplatz nach dem Umstieg in die Königsklasse knapp. Erst auf der Zielgeraden musste sich der Deutsche dem Italiener Andrea Dovizioso (Yamaha) geschlagen geben und verzeichnete als Vierter unmittelbar vor Valentino Rossi sein bestes Ergebnis im MotoGP.

In der Moto3-Kategorie verteidigte KTM-Werkspilot Sandro Cortese mit Platz drei seine WM-Führung erfolgreich. Der Deutsche fuhr hauchdünn am Sieg vorbei, nur 71 tausendstel Sekunden fehlten ihm am Ende auf Gewinner Maverick Vinales aus Spanien, der seinen italienischen FTR-Honda-Markenkollegen Romano Fenati um einen Wimpernschlag (+0,020 Sek.) auf Platz zwei verwies. In der WM trennen Cortese und Vinales nun neun Zähler.

Für den einzigen Heimsieg des Tages sorgte Andrea Iannone in der Moto2. Dahinter landeten der Spanier Pol Espargaro und der Schweizer Tom Lüthi auf den Ehrenplätzen. Marc Marquez musste sich mit Rang fünf begnügen, liegt aber in der WM noch immer klar vor seinem Landsmann Espargaro und Iannone, die beide 34 Punkte Rückstand aufweisen.

Damit geht in der Motorrad-Straßen-WM eine Serie von drei WM-Läufen innerhalb von drei aufeinanderfolgenden Sonntagen zu Ende. Den nächsten Auftritt absolvierte die MotoGP am 29. Juli in Laguna Seca traditonell solo, alle Klassen gemeinsam fahren erst wieder am 19. August in Indianapolis. (APA - 15.7. 2012)

ERGEBNISSE, GP von Italien in Mugello:

  • MotoGP (23 Runden a 5,245 km/120,635 km): 1. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 41:37,477 Min. (Schnitt: 173,889 km/h) - 2. Dani Pedrosa (ESP) Honda +5,223 Sek. - 3. Andrea Dovizioso (ITA) Yamaha 10,665 - 4. Stefan Bradl (GER) Honda 10,711 - 5. Valentino Rossi (ITA) Ducati 11,695 - 6. Cal Crutchlow (GBR) Yamaha 12,060. Weiter: 8. Casey Stoner (AUS) Honda 30,617

WM-Wertung nach 9 von 18 Rennen: 1. Lorenzo 185 - 2. Pedrosa 166 - 3. Stoner 148 - 4. Dovizioso 108 - 5. Crutchlow 95 - 6. Rossi 82 - 7. Bradl 75

  • Moto2 (21 Runden a 5,245 km/110,145 km): 1. Andrea Iannone (ITA) Speed up 39:52,523 Min. (Schnitt: 165,734 km/h) - 2. Pol Espargaro (ESP) Kalex +0,090 Sek. - 3. Thomas Lüthi (SUI) Suter 0,897 - 4. Bradley Smith (GBR) Tech 3 1,025 - 5. Marc Marquez (ESP) Suter 3,796 - 6. Scott Redding (GBR) Kalex 3,911

WM-Wertung nach 9 von 17 Rennen: 1. Marquez 163 - 2. Espargaro 129 - 3. Iannone 129 - 4. Lüthi 123 - 5. Redding 96 - 6. Mika Kallio (FIN) Kalex 77

  • Moto3 (20 Runden a 5,245 km/104,9 km): 1. Maverick Vinales (ESP) FTR Honda 39:57,374 Min. (Schnitt: 157,522 km/h) - 2. Romano Fenati (ITA) FTR Honda +0,020 Sek. - 3. Sandro Cortese (GER) KTM 0,071 - 4. Niccolo Antonelli (ITA) FTR Honda 5,788 - 5. Danny Kent (GBR) KTM 5,836 - 6. Efren Vazquez (ESP) FTR Honda 5,860

WM-Wertung nach 9 von 17 Rennen: 1. Cortese 164 Punkte - 2. Vinales 155 - 3. Luis Salom (ESP) Kalex KTM 104 - 4. Fenati 85 - 5. Alexis Masbou (FRA) Honda 75 - 6. Zulfahmi Khairuddin (MAS) KTM 66

Nächstes Rennen: Grand Prix der USA in Laguna Seca am 29. Juli (nur MotoGP)

Share if you care
6 Postings

Schön dass die Performance der Ducati die Leistung von Rossi endlich relativiert. Lang genug fuhr er im absolut besten Material (und ja, die Yamaha war auch besser als es immer wieder in Legenden gedeutet wird) um die Rennstrecken dieser Welt, jetzt zeigt er aber was er wirklich kann ... talentiert, ja, aber kein Wunderwuzzi.

rossi !

bitte verlass ducati. wir wollen dich wieder siegen sehen !

nach eienm gespräch bei audi

bleibt er definitiv und hat das auch auf seinem helm verewigt! (restiamo uniti)

Also mich freut das. Denn sollte er es schaffen auf der Duc zu gewinnen, dann drehe ich (und ganz Italien) ganz normal durch...
Das schlechte daran: jetzt muss ich doch glatt wirklich selbst auch von Yamaha auf Ducati nachziehen :-)

???

Ehrlich? Da wär´er schön verrückt, diese Gurke weiterbringen zu wollen. Die müßten ein komlett neues bike bauen.
Wär´schad´:-(
Rossi und Marquez 2013 in einem Team. Das wär´s gewesen.

"Den nächsten Auftritt absolvierte die MotoGP am 29.Juli in Laguna Seca traditonell solo"

was, der ist auch schon vorbei?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.