Wiener Neustadt benötigt Verlängerung

15. Juli 2012, 13:43
posten

4:2-Erfolg nach Verlängerung gegen Viertligisten Wolfurt - Tadic und "Joker" Fröschl erzielten Doppelpack

Wolfurt - Heimo Pfeifenberger ist bei seiner Pflichtspiel-Premiere auf der Trainerbank des SC Wiener Neustadt nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Der Fußball-Bundesligist setzte sich in der ersten Runde des ÖFB-Cups gegen den Vorarlberg-Liga-Club FC Wolfurt erst in der Verlängerung mit 4:2 durch. Nach der regulären Spielzeit war es nach Toren von Dario Tadic (7.) und Thomas Fröschl (66.) sowie Aleksandar Palackovic (46.) und Benjamin Neubauer (70.) 2:2 gestanden. "Joker" Fröschl legte vor 500 Zuschauern mit seinem zweiten Treffer in der 105. Minute den Grundstein zum Sieg, Tadic erhöhte noch auf 4:2 (111.).

Die überlegenen Niederösterreicher hatten die Partie vor der Pause im Griff, verabsäumten es aber nach dem schnellen Führungstreffer durch den Ex-Austrianer Tadic (7.) nachzulegen. Stefan Rakowitz traf nur die Latte (9.), zudem konnte sich Wolfurt-Tormann Thomas Fetz bei einem Maak-Schuss (15.) und einem Friesenbichler-Kopfball (19.) auszeichnen. In der 29. Minute parierte der 36-jährige Routinier auch noch einen Foulelfmeter von Friesenbichler, den Daniel Wolf herausgeholt hatte. Kurz vor der Pause zeichnete sich Fetz auch noch bei einem Pollhammer-Schuss in extremis aus (42.).

Nach dem Seitenwechsel konnte der Vorarlberger Viertligist mehr Gegenwehr leisten, gestärkt durch einen Blitzstart. Unmittelbar nach Wiederbeginn sorgte Palackovic für den Ausgleich (46.) und dafür, dass sich in der Folge bei starkem Regen eine völlig ausgeglichene Partie entwickelte. Zuerst sah Dennis Mimm nach einem Foulspiel die Rote Karte (54.), nur kurze Zeit später war nach einer Gelb-Roten Karte für Martin Fussenegger (60.) die numerische Überlegenheit der Vorarlberger aber schon wieder dahin.

Die Wiener Neustädter schauten nach dem neuerlichen Führungstreffer durch den kurz zuvor eingewechselten Fröschl (66.) wie der Sieger aus, doch die ambitionierten Hausherren schlugen noch einmal zurück. Neubauer brachte den krassen Außenseiter mit dem 2:2 (70.) in die Verlängerung. Dort hatte die Pfeifenberger-Truppe aber den längeren Atem, Fröschl (105.) und Tadic (111.) machten den Sack zu und durften sich damit gleich im ersten Pflichtspiel im Wiener-Neustadt-Dress über einen Doppelpack freuen. (APA, 15.07.2012) 

Ergebnisse am Sonntag:

FC Wolfurt (Vorarlberg Liga) - SC Wiener Neustadt (Bundesliga) 2:4 n.V. (0:1,2:2)
Tore: Palackovic (46.), Neubauer (70.) bzw. Tadic (7., 111.), Fröschl (66., 105.). Rote Karte: Mimm (Wr. Neustadt/54./Foul). Gelb-Rote Karte: Fussenegger (Wolfurt/60./Foul)

Anm.: Friesenbichler scheiterte in der 28. Minute mit einem Foulelfmeter an Wolfurt-Goalie Fetz

Aufstellung Wiener Neustadt: Siebenhandl - M. Berger (75. Offenbacher), Maak, Mimm, Klapf - Rakowitz, Hlinka, D. Wolf (80. Freitag), Pollhammer - Tadic, Friesenbichler (62. Fröschl)

Share if you care.