1992: Als der erste Foto-Upload das Web revolutionierte

43 Postings

Foto zeigt Cern-Mitarbeiterinnen und Mitglieder der Frauen-Band "Les Horribles Cernettes".

Der Italiener Silvano de Gennaro ist für das erste jemals im Web veröffentlichte Foto verantwortlich - doch war er sich dabei nicht bewusst, dass er 1992 damit das Netz revolutionierte. "Was das Internet wirklich war, habe ich damals nicht gewusst", sagt de Gennaro der Tageszeitung "Die Welt" vom Samstag. Der heute 59-Jährige ist Ingenieur und IT-Entwickler am europäischen Forschungsinstitut Cern in Genf.

Upload dauerte eine Stunde

Das Foto war eigentlich ein Jux - zu sehen waren posierende Cern-Mitarbeiterinnen und Mitglieder der Frauen-Band "Les Horribles Cernettes". De Gennaro hatte sie am Abend zuvor während eines Auftrittes fotografiert und später auf die Instituts-Webseite geladen. "Das Ganze hat eine Stunde gedauert, für unsere Verhältnisse unvorstellbar lange", sagte de Gennaro dem Blatt. Sein Mac habe damals über zwei Megabyte Arbeitsspeicher verfügt und 20.000 Dollar (16.000 Euro) gekostet.

"Damals bestand das Internet nur aus Physikformeln"

Bemerkt habe das Bild allerdings kaum jemand. "Damals bestand das Internet nur aus Physikformeln", sagte de Gennaro. "Die einzigen Menschen, die es benutzen und sich darin auskannten, war eine Clique von Physikern." Das Internet sei damals zudem nicht sonderlich beliebt gewesen, sagte de Gennar. "Vor allem die Franzosen haben es gehasst, weil alle auf Englisch schrieben." (APA/ AFP, 15.7.2012)

  • 2012 wurde am Cern ein neues Elementarteilchen entdecke, 1992 das erste Fotos des WWW hochgeladen.
Das eigentliche Foto kann auf der Wikipedia-Seite der Band angesehen werden, da die Band es 
nicht unter eine Creative-Commons-Lizenz stellen will, ist eine 
Veröffentlichtung im WebStandard leider nicht möglich.
    foto: reuters

    2012 wurde am Cern ein neues Elementarteilchen entdecke, 1992 das erste Fotos des WWW hochgeladen.

    Das eigentliche Foto kann auf der Wikipedia-Seite der Band angesehen werden, da die Band es nicht unter eine Creative-Commons-Lizenz stellen will, ist eine Veröffentlichtung im WebStandard leider nicht möglich.

Share if you care.