Erdogan nennt Massaker versuchten "Völkermord"

14. Juli 2012, 19:06
25 Postings

"Spuren eines Regimes, das vor dem Ende steht"

Beirut - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das syrische Regime von Präsident Bashar al-Assad scharf angegriffen und das Massaker in der Ortschaft Tremseh als versuchten "Völkermord" bezeichnet.

Das syrische Volk werde dafür sorgen, dass die Regierung für Massaker wie die mutmaßliche Tötung von Dutzenden Menschen in dem syrischen Bauerndorf bezahle, sagte Erdogan am Samstag. Derartige Gewalttaten seien "die Spuren eines Regimes, das vor dem Ende steht", sagte der türkische Regierungschef.

Nach Angaben einiger Aktivisten sollen Anhänger der Assad-Regierung in Tremseh am Donnerstag bis zu 150 Menschen getötet haben. (APA, 14.7.2012)

Share if you care.