44-jähriger Kärntner im Freibacher Stausee ertrunken

14. Juli 2012, 21:00
posten

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Klagenfurt - Ein 44 Jahre alter Arbeiter aus dem Bezirk Klagenfurt-Land ist am Samstagnachmittag tot aus dem Freibacher Stausee in der Gemeinde Zell Pfarre (Bezirk Klagenfurt-Land) geborgen worden. Der Mann war zu Mittag vermisst gemeldet worden, weil er nicht an seinem Arbeitsplatz erschienen war. Laut Polizei wurde als Todesursache Ertrinken festgestellt.

Der Arbeiter war zuletzt nach Mitternacht noch in einem Gasthaus gesehen worden. Sein Auto stand am Samstag noch vor der Gaststätte, sein Mobiltelefon war ausgeschaltet. Die Polizei startete daraufhin einen Suchflug mit dem Hubschrauber. Dabei wurde der Körper unter Wasser geortet, die Leiche wurde von Tauchern der Freiwilligen Feuerwehr Maria Rain aus dem Wasser geborgen. Die Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf Fremdverschulden. (APA, 14.7.2012)

Share if you care.