Präsident Hollande erteilt seiner Familie einen Maulkorb

Wegen Streitigkeiten zwischen Trierweiler und Royal: "Privates muss privat geklärt werden"

Paris - Frankreichs Präsident Francois Hollande hat nach eigenen Worten seine Familie angewiesen, bestehende Differenzen nicht mehr in der Öffentlichkeit auszutragen. Er habe seine Lebenspartnerin Valerie Trierweiler und seine Familie gebeten, die Trennung zwischen privatem und öffentlichem Leben "penibel zu respektieren", sagte Hollande am Samstag in einem Fernsehinterview. "Ich glaube, dass private Angelegenheiten privat geklärt werden müssen", fügte der Präsident hinzu. "Das habe ich denjenigen gesagt, die mir nahestehen."

Hintergrund der mit Spannung erwarteten Erklärung sind öffentlich ausgetragenen Differenzen zwischen Trierweiler, seinem Sohn Thomas sowie Hollandes ehemaliger Lebensgefährtin Segolene Royal. Die sozialistische Spitzenpolitikerin ist auch die Mutter seiner vier Kinder.

Trierweiler (47) hatte vor der Wahl zur Nationalversammlung im Kurznachrichtendienst Twitter den Gegenkandidaten von Royal (58) unterstützt - und Hollande damit den ersten Skandal seiner Amtszeit beschert. Hollande hatte den Franzosen vor seiner Wahl versprochen, seine Privatsphäre und sein öffentliches Amt strikt zu trennen.

Seit der Twitter-Affäre hatte Trierweiler sich bei öffentlichen Auftritten zurückgehalten. Am Samstag zeigte sich die Journalistin während der Parade zum Nationalfeiertag erstmals wieder an der Seite des Präsidenten in der Öffentlichkeit. (APA, 14.7.2012)

Share if you care