Italienischer Politiker will Schule nach Mussolini benennen

14. Juli 2012, 17:47
15 Postings

Stadtrat will an Faschistenführer "als Volksschullehrer" erinnern

Rom - Eine Schule im norditalienischen Örtchen Pieve Saliceto soll nach dem Wunsch eines dortigen Kommunalpolitikers den Namen des faschistischen Diktators Benito Mussolini tragen. Als Grund habe der Stadtrat Giovani Iotti angeführt, dass Mussolini im Jahr 1902 an der Volksschule als Hilfslehrer gearbeitet habe, berichteten örtliche Medien am Samstag. Er wolle "die Figur Mussolini als Chef der faschistischen Partei nicht verherrlichen", aber an die "Rolle Mussolinis als Volksschullehrer" erinnern, begründete Iotti sein Vorhaben.

"Die Alten im Land, die Kinder und Enkel derer, die seine Schüler waren, haben gehört, dass er ein strenger aber gut vorbereiteter Lehrer gewesen sein soll", sagte Iotti. Der Stadtrat gehört der Partei Volk der Freiheit (PdL) von Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi an. Mussolini sei zudem in den 1930er Jahren in das Dorf zurückgekehrt, um die neue Schule einzuweihen. Vize-Bürgermeister Francesco Villani wies die Idee des Stadtrats zurück: "Ich bin nicht einverstanden - als Mussolini zu Besuch in die Schule kam, war er schon Diktator", sagte Villani.

Mussolini, der sich "Duce" ("Führer") nennen ließ, übernahm ab 1922 die Macht in Italien und verbündete sich mit Adolf Hitler. Er wurde 1943 abgesetzt. Italienische Widerstandskämpfer erschossen ihn 1945, als er nach Deutschland fliehen wollte. (APA, 14.7.2012)

Share if you care.