Beduinen entführen zwei US-Touristen auf Sinai-Halbinsel

13. Juli 2012, 17:10
1 Posting

Geiselnehmer verlangen Freilassung eines Stammesmitglieds

Kairo - Beduinen haben auf der Sinai-Halbinsel in Ägypten erneut zwei Touristen aus den USA entführt. Wie aus Polizeikreisen verlautete, waren die Frau und der Mann am Freitag mit ihrem Auto in der Region unterwegs, als sie zusammen mit ihrem ägyptischen Reiseleiter verschleppt wurden. Im Gegenzug für die Freilassung ihrer Geiseln forderten die Entführer die Freilassung eines Stammesangehörigen, der in einem ägyptischen Gefängnis sitzt.

In diesem Jahr haben Beduinen auf dem Sinai bereits mehrfach Ausländer entführt. Die meisten kamen aber nach kurzer Zeit wieder frei. Ende Mai wurden unweit des Badeortes Dahab am Roten Meer zwei Urlauber aus den USA entführt, aber schon nach weniger als 24 Stunden wieder freigelassen. Ende Jänner brachten Beduinen 25 chinesische Arbeiter kurzzeitig in ihre Gewalt. Jedes Mal verlangten die Entführer die Freilassung inhaftierter Stammesangehöriger.

Auf dem Sinai befinden sich viele Touristenhochburgen Ägyptens. Seit dem Sturz des langjährigen Präsidenten Hosni Mubarak im Februar 2011 hat sich die Sicherheitslage in der Region deutlich verschlechtert. (APA, 13.7.2012)

Share if you care.