Zuckerberg, Brin und Co: Treffen der Branchen-Kapazunder im Sun Valley

Ansichtssache

Auf der jährlichen Sun-Valley-Konferenz kam am Donnerstag einmal mehr Prominenz aus IT-Welt und Medien mit Politikern und CEOs verschiedener Branchen zusammen, um über die Zukunft ihres Business zu reden. 

30-jähriges Jubiläum

Zu den Teilnehmern zählten unter anderen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, Google-Mitgründer Sergey Brin, Medienmogul Rupert Murdoch, Apple-Chef Tim Cook und New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg. Veranstaltet von der Investmentfirma Allen & Co findet die Konferenz im abgeschiedenen Sun Valley in Idaho bereits zum 30. Mal statt.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters

Schauplatz der Konferenz ist das rustikal anmutende Sun Vally Inn - am Donnerstag scharf bewacht von Security-Personal (und Hirschen).

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa

Journalisten sind ironischerweise bei der Medien-Konferenz nicht erwünscht. Nur am Weg zum Sun Valley Inn ist ein Blick auf die Branchen-Kapazunder zu erhaschen. Hier: Google-Mitgründer Sergey Brin samt Google Glasses.

foto: dapd

Damit man ihn erkennt, mit Namensschild: Apple-CEO Tim Cook.

foto: dapd

Facebook-CEO Mark Zuckerberg und Laura Arrillaga-Andreessen, Frau von Netscape-Gründer und Facebook-Aufsichtsratsmitglied Marc Andreessen.

foto: dapd

Milliardäre unter sich: Microsoft-Gründer Bill Gates und Investor Warren Buffett.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa

News-Corp-Chef Rupert Murdoch mit seinem Sohn Lachlan Murdoch.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters

New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg mit seiner - sehr patriotisch gekleideten - Partnerin Diana Taylor.

foto: dapd

HP-Chefin Meg Whitman.

foto: dapd

Nicht ganz so lässig wie Mark Zuckerberg: Zynga-CEO Mark Pincus mit Begleiterin.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/andrew gombert

Schon beim Kontakteknüpfen: Zuckerberg plaudert mit Donald Graham (Mi.), CEO der "Washington Post", und Reed Hastings von Netflix.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa

Occupy-Aktivisten nahmen das Treffen zum Anlass für eine kleine Demonstration. (br, derStandard.at, 13.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 65
1 2
Bilderberg-Treffen der IT Industrie?

kwt.

Insider-Bericht darüber:

Lustiger Insider-Bericht darüber

http://mankabros.com/blogs/cha... acid-trip/

Ist eigentlich schon mal jemandem die Ähnlichkeit zwischen Brin und Robert Downey Jr. in seiner Rolle als "Tony Stark" aufgefallen?

Weil halt beide Milliardäre sind und so...just sayin...

Ehrfurcht.....

Brin mit Google /Youtube tritt jegliche Urheberrechtsansprüche mit Füssen, Zuckerberg spioniert hinterhältig Persönlichkeitsdaten aus um sie um Milliarden an die Werbeindustrie zu verkaufen, ......

Und wir applaudieren wie die dressierten Seehunde!

Die Menschheit geht unaufhaltsam

an ihrer, durch ihre angeblichen Eliten gesteuerte, totalen Verblödung zugrunde!
"Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei ihn zu gewinnen" (Warren Buffet eine der reichsten Personen der Erde) New York Times vom 26.11.2006)

lösche deinen facebook account und wechsle zu bing und gut ists

Occupy-Aktivisten nahmen das Treffen zum Anlass für eine kleine Demonstration.

Was gibts den da zu demonstrieren? Das die alten Säcke nicht mit der Technik gehen wollen?

Jeder Verein braucht irgendwelche Ereignisse die den Zusammenhalt fördern. Wenn nix los ist, dann wird halt was Sinnloses gemacht.

Ich tu mich schwer mit solcherlei Leuten

Einerseits muß ich einen unglaublichen Neid hinunterwürgen, andererseits ärgert mich, daß sie denken, ihr wirtschaftlicher Erfolg gäbe ihnen das Recht, über die Fortentwicklung der Gesellschaft zu urteilen.

Wie kommen Sie drauf, dass diese Leute über unsere Zukunft urteilen.
Vermutlich sind die meisten von denen deshalb so reich, weil sie nicht versucht haben, die Zukunft zu ändern, sondern einfach im richtigen Augenblick das gemacht haben, was die Leute haben wollten. Also eigentlich sind das recht erfolgreiche Dienstleister.

Lustig ist die Aufschrift "White Collar Crime Scene". Das trifft auf keinen einzigen der Teilnehmer zu :)

@Rotstrichler: Bitte zeigen sie mir einen "white collar" am Bild.

brin trägt auf jeden fall die coolsten brillen und gates die nerdigsten :-)

Hut ab vor den meisten hier abgebildeten Menschen - aber die teuflsiche Murdoch Drecksbande ist mir ein Dorn im Aug. Der Vater und sein Hampelmann.

Wahrscheinlich kann man den größeren Teil der Einkommensunterschiede zwischen den Geschlechtern in den USA allein mit den hier abgebildeten Personen begründen. ;-)

Da sitzen Leute zusammen die es ordentlich weit gebracht haben in ihrem Leben und zwar in Jeans, T-Shirt, kurzärmeligen Hemd. Wenn ich mir dann überlege wie versnobt sich manch ein 0815 Meeting bei uns gestaltet ... und bloß nicht auf den "Dokta" vergessen bei der Anrede.

Das sind halt Leute, die brauchen sich nicht verkleiden um was darzustellen. Die ganze Welt weiß, was die können oder gemacht haben, da muss man sich nicht in besondere Tücher wickeln um den Bauch zu verstecken und ein Friseurbesuch scheint auch nicht so wichtig zu sein.

Allerdings ist der "Dokta" ein schlechtes Beispiel. Es ist vielleicht der einzige Titel, dessen Nennung durchaus auch in den USA bei vielen Gelegenheiten passend ist. Viele fiktionale Charakter klängen ohne ihn auch richtig nackt (Dr. No, Dr. Who, Dr. Doom...).

hauptsache bei der matura im erstkommunionsanzug seriös auftreten! :D

Das ist zum Teil richtig, ein wesentlicher Anteil liegt aber in der Kultur. In den USA läuft dieses Spiel einfach anders.

Hoppla!

Lesen Sie bitte den Klassiker von Vance Packard "Die Pyramidenkletterer". In den USA ist es nicht der "Dokta", aber dafür die Anzahl der Zylinder Ihres Autos, die Farbe des Anzuges, die Entfernung des Parkplatzes vom Eingang, Eckbüro oder nicht etc.....

ich glaub das liegt weniger am land sondern an der branche

die us-finanzheinis laufen auch nicht so rum

Naja Warren Buffett hat ein extrem schräges Hemd an!

ja, bloss nicht ohne Boss Anzug und 300+ Euro Schuhe auftauchen, sonst wird einem von vornherein nix zugetraut ;-)

Da kann ich nur sagen, nichts wie weg!
Das ist auch bei uns heutzutage nicht mehr ueblich, ausser in irgendwelchen altfadrischen Branchen.

Posting 1 bis 25 von 65
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.