Teil des Strafverfahrens gegen Julius Meinl eingestellt

13. Juli 2012, 11:40
18 Postings

Die Erhebungen hätten laut Staatsanwaltschaft keine Anhaltspunkte für eine Abgabenhinterziehung ergeben

Wien - Die Staatsanwaltschaft Wien hat ein seit März 2010 gegen Julius Meinl und die Bankvorstände Peter Weinzierl und Robert Kofler laufendes Finanzstrafverfahren eingestellt. "Es ging um private Einkünfte der Organe. Die Erhebungen haben keine Anhaltspunkte für eine Abgabenhinterziehung ergeben", bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, Thomas Vecsey, eine entsprechende Aussendung der Meinl Bank von heute, Freitag. Bank-Vorstand Weinzierl fordert erneut auch die Einstellung des noch laufenden eigentlichen MEL-Verfahrens, da es auch dort "keine Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Verhalten" gebe. (APA, 13.7.2012)

Share if you care.