Bruce Springsteen: Hochamt im Happel

Ansichtssache
13. Juli 2012, 10:50

Der "Boss" genannte US-Superstar rief am Donnerstagabend seine Jünger ins Wiener Ernst-Happel-Stadion. 51.000 kamen - und erlebten eine drei Stunden und vierzig Minuten währende Verkündigung des Rock 'n' Roll. Hier einige Impressionen.

foto: apa/techt
foto: apa/techt
foto: apa/techt
foto: apa/techt
foto: apa/techt
foto: apa/techt
foto: apa/techt
foto: apa/techt
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 324
1 2 3 4 5 6 7

Ich beiss ma so in A.... das ich nicht dabei war!

http://www.youtube.com/watch?v=X... re=related

hab ich grad entdeckt ;)

29/30.10.2009 madison square garden NY...

war auch nicht so schlecht...

Telecaster rulezzzzzz ... ;-)

Wer an diesem Konzert etwas zu bemängeln hat, muss ein krankhaft nörgelsüchtiger Mensch sein

Das war Partystimmung, eben Stadionrock, at it's best. Das war absolute Weltklasse. Diese Qulalität bringen vielleicht noch drei/vier andere Rock- und Popkünstler zusammen.
Und mein bescheidener Wunsch an den Boss: jetzt wieder eine Tour in kleinen Bars/Saal ( Tom Joad) ohne E-Street Band.

Zuviel ups and downs in der 1. Hälfte. Aber wenn die 2. Hälfte 2 Stunden Rock pur sind. Who cares.

Er hats noch immer drauf! Keep on rockin´!

hat mir sehr gefallen :-)

gut schaut er aus, der Max!

ah endlich, ein kúrzer (leider nicht guter) mitschnitt mit dem buben.
http://www.youtube.com/watch?v=YO-IZBBJ4Lw

herzhaft in den allerwertesten möchte man sich dafür beissen, nicht dort gewesen zu sein!

Vielleicht könnte man wieder mehr über's Konzert posten und den schlechten Doping-Witz einfach beiseite lassen... Trolle verschwinden, wenn ihnen keine Beachtung geschenkt wird, von alleine.

Liegts am Test? Test Test.

Ruaß! Test. Test.

Sehr geiles Konzert!!! Schade, dass ein paar besoffene und streitsüchtige Idioten (zumindest in unserem Bereich) zwischendurch für schlechte Stimmung sorgten...

Bei uns torkelte auch einer herum. Werde ich nie verstehen, warum so viel Geld ausgeben für ein Konzert und sich dann volllaufen lassen... Ich mein, wenn man das am Donauinselfest macht, OK, aber im Stadion, wenn man was bezahlt hat dafür?

Idioten.

jo, bei uns ist einer mehrmals durchgelaufen, der behauptet hat, er wär der ghost rider, mit seiner entourage im schlepptau. wär der noch einmal durchgehampelt, irgendwer hätt ihm wohl eine aufgelegt (ich nicht, hatte was anderes zu tun) ;-)

Es handelt sich vermutlich um Suchtkranke - die Alkoholsucht ist in Österreich omnipräsent. Und Suchtkranke handeln per definitionem nicht rational.

ach, wäre ich doch dabeigewesen... :-(

ein (schwacher) trost für mich ist, daß ich ihn schon drei mal (davon zwei mal im happel-stadion) erleben durfte. jedes mal ein erlebnis, vor allem das konzert 2003 war großartigste weltklasse. ich vermute anhand der berichte, die ich bislang von gestern gehört und gelesen habe, daß das gestrige in eine ähnliche kategorie fällt. da können sich sämtliche 20-, 30-, 40-jährigen "stars" was abschauen.

Na geh, so eine Lady Gaga-Porno-Light-Playback-Show hat schon auch ihren Reiz.

Lady Gaga beschmiert sich mit Uhu und

wälzt sich dann wahllos in irgendwelchen Sachen. Das ist dann ein "Outfit" ?°!

Bin gespannt, welche Strafe der Veranstalter für das Überziehen zahlen muss.

zumindest war nicht der Strom gleich aus wie in England...

Ja, schade; die Briten haben halt doch mehr Eier.

Wann warad den Sperrstund g'wesen?

Genau, weil pünktlich 5 vor Elf wurde die Flutlichtbeleuchtung angeworfen.

Man hat gesehen wie der Boss kurz stutzte, etwas konsterniert Richtung Scheinwerfer blickte und ich glaub, in dem Augenblick hat er sich denkt: "Die Party is over wenn ICH es sage". Weil ab dem Zeitpunkt hat er mit 110% Einsatz gespielt. Das ging ab wie Sau.

Posting 1 bis 25 von 324
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.