US-Kongress ehrt Blair mit Goldmedaille

25. Juni 2003, 22:05
9 Postings

"Standfester Freund der Vereinigten Staaten"

Washington - Für seine Unterstützung des US-geführten Militäreinsatzes im Irak wird der britische Premierminister Tony Blair vom US-Kongress mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Einen entsprechenden Beschluss fasste am Mittwoch das Repräsentantenhaus in Washington und schloss sich damit einer früheren Entscheidung des Senats an.

Mit der Medaille sollten Blairs "herausragende und dauerhafte Beiträge zum Erhalt der Sicherheit aller freiheitsliebenden Nationen" gewürdigt werden, hieß es. Der britische Premier habe "in schwieriger und historischer Zeit" gezeigt, dass er ein standfester Freund der Vereinigten Staaten sei.

Der wegen der britischen Beteiligung am Irak-Krieg im eigenen Land heftig umstrittene Premier ist nach seinem Vorgänger Winston Churchill erst der zweite Brite, der mit der "Goldmedaille des Kongresses" geehrt wird. Andere Preisträger waren der erste US-Präsident George Washington, der Erfinder der Polio-Schutzimpfung, Jonas Salk, und der Holocaust-Überlebende Elie Wiesel. (APA)

Share if you care.