ASEAN-Verhandlungen über Südchinesisches Meer praktisch gescheitert

12. Juli 2012, 23:33
posten

Keine gemeinsame Erklärung zu den Territorialansprüchen Chinas

Phnom Penh - Trotz aller Bemühungen der südostasiatischen Staatengemeinschaft ASEAN im Konflikt um Öl- und Gas-Reserven im Südchinesischen Meer ist keine Lösung in Sicht. Die zehn ASEAN-Mitgliedstaaten konnten sich am Donnerstag in Phnom Penh nicht auf eine gemeinsame Erklärung zu den Territorialansprüchen Chinas im Südchinesischen Meer verständigen, wie ASEAN-Generalsekretär Surin Pitsuwan mitteilte.

China beansprucht große Teile des Meeres für sich, doch auch die ASEAN-Mitgliedsstaaten Malaysia, Brunei, Vietnam und die Philippinen machen Ansprüche geltend. Wichtige Schiffsrouten laufen durch das Südchinesische Meer. Zudem werden große Erdöl- und Gasvorkommen unter dem Meeresgrund vermutet. (APA, 12.7.2012)

Share if you care.