Sing zum Abschied Dui-du

12. Juli 2012, 18:22
13 Postings

"Die Fledermaus" von Johann Strauß als letzte Premiere der Ära Harald Serafin

Mörbisch - Zum Finale lässt es Harald Serafin noch einmal knallen - und das nicht nur beim unvermeidlichen Feuerwerk nach der Vorstellung. Bei der Fledermaus von Johann Strauß, seiner letzten Produktion als Intendant der Seefestspiele Mörbisch, bietet er eine prominente Sängerschar von Alexandra Reinprecht bis Zoryana Kushpler - und nicht zuletzt sich selbst: Als Gefängnisdirektor Frank will es der 80-Jährige noch einmal wissen.

Inszenieren lässt er mit Helmuth Lohner einen alten Routinier, ausstatten allerdings eine Mörbisch-Debütantin: Das Bühnenbild von Amra Bergman-Buchbinder ist nett und adrett; knallbunte Kostüme und wallende Gewänder versprechen einen Blickfang bis in die letzte Reihe.

Allerdings ist die Operettenwelt nicht mehr gänzlich heil. Da liegt ein riesiger Luster auf dem Boden, und von hinten äugt die Schani-Strauß-Statue aus dem Wiener Stadtpark in die Szenerie. In diesem Rahmen wird Regisseur Lohner, der auch den Gefängniswärter Frosch spielt, wohl outrieren lassen, was das Zeug hält - Probenbilder lassen das erwarten.  (Daniel Ender, DER STANDARD, 13.7.2012)

Eine ausführliche Premierenkritik folgt in der Wochenendausgabe des STANDARD.

Share if you care.