Frauenleiche in Oberbayern: Tatverdächtiger in Rom festgenommen

12. Juli 2012, 15:21
3 Postings

35-jähriges Opfer arbeitete seit 2005 als Küchengehilfin in Tirol

Innsbruck - Nach dem Mord an einer 35-jährigen Frau, die seit 2005 als Küchengehilfin im Tiroler Zillertal gearbeitet hat, ist der tatverdächtige Lebensgefährte (47) in Rom festgenommen worden. Dies teilte am Donnerstag Christoph Hundertpfund, stellvertretender Leiter des Tiroler Landeskriminalamtes, mit. Zwei Schüler hatten die Leiche der 35-Jährigen am Montag bei einer Zigarettenpause in einem Waldstück im Chiemsee-Gebiet entdeckt.

Zunächst waren die Ermittler davon ausgegangen, dass sich der 47-Jährige in die Türkei abgesetzt habe. Der Wagen des Mannes war in der Schweiz sichergestellt worden. Zwei Schüler hatten den Leichnam am Montag in einem Waldstück im Chiemsee-Gebiet entdeckt. Schnell stellte sich heraus, dass die Rumänin Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Bei der Obduktion wurden am Oberkörper mehrere Stichverletzungen festgestellt.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat eine Festnahme im Fall der ermordeten Frau in Oberbayern bestätigt. Nähere Angaben zur festgenommenen Person wollte Staatsanwalt Andreas Miller nicht machen. Weitere Informationen soll es am Abend geben. (APA/red, 12.7.2012)

Share if you care.