Gemeindearbeiter fanden 2,5 Kilogramm an Goldbarren auf Wiese

12. Juli 2012, 12:50
40 Postings

Vorfall in der Schweizer Gemeinde Klingnau

Zürich - Beim Mähen einer Wiese haben zwei Gemeindearbeiter im Schweizer Klingnau bereits am 28. Juni einen Plastiksack mit Goldbarren gefunden. Die Aargauer Kantonspolizei stellte den 2,5 Kilogramm schweren Fund im Wert von 124.000 Franken (103.247 Euro) sicher. Die Hintergründe sind rätselhaft.

Bisher habe sich niemand bei der Polizei gemeldet, der die Barren vermisse. Es liege auch keine Meldung über eine Straftat vor, sagte Graser weiter. Die Goldbarren seien nicht geprägt. (APA, 12.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bisher hat sich noch nicht gemeldet und Anspruch auf die Goldbarren (Symbolfoto) erhoben.

Share if you care.