Heftige Unwetter in Kärnten und der Steiermark

12. Juli 2012, 06:38
13 Postings

Katastrophenalarm in der Gemeinde Apfelberg - Brand durch Blitzschlag, Felssturz und überflutete Keller in Kärnten

Graz/Klagenfurt - Im steirischen Bezirk Murtal ist es am Mittwochabend aufgrund von Starkregen zu Sachschäden und Behinderungen gekommen. Aus der Gemeinde Apfelberg wurden von der Polizei Überflutungen von Gehöften und Vermurungen gemeldet. Der Bürgermeister löste daraufhin um 23.55 Uhr Katastrophenalarm aus. In Knittelfeld musste ein Pkw von der Feuerwehr aus einer überfluteten Eisenbahnunterführung geborgen werden. Der Fahrzeuglenker hatte eine Straßensperre missachtet.

Mehrere Einsätze auch in Kärnten

Starke Unwetter haben am Mittwochabend in Kärnten für zahlreiche Einsätze der Hilfskräfte gesorgt. Durch Blitzschlag kam es laut Polizei zum Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Pörtschach am Wörthersee (Bezirk Klagenfurt Land). In Maria Wörth (Bezirk Klagenfurt Land) wurde durch den starken Regen ein Felssturz ausgelöst. Im Gailtal mussten die Einsatzkräfte mehrmals wegen überfluteter Keller, umgeknickter Bäume und unterbrochener Stromleitungen ausrücken.

In Pörtschach hatte der Blitz durch die Dachkonstruktion hindurch in eine Starkstromleitung eingeschlagen. Der 57-Jährige Eigentümer befand sich in dem Gebäude, ebenso wie seine Eltern. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde niemand, auch das Vieh konnte gerettet werden.

In Maria Wörth waren sechs bis acht Kubikmeter Gestein auf die Süduferstraße gestürzt. Für rund eine Stunde war die Süduferstraße gesperrt, während die Straßenmeisterei mit den Aufräumarbeiten beschäftigt war. (APA, 12.7.2012)

Share if you care.