Vier afghanische Hilfspolizisten im Schlaf erschossen

11. Juli 2012, 19:40
1 Posting

Täter entkommen

Kandahar - Im Süden Afghanistans sind am Mittwoch vier Hilfspolizisten von mutmaßlichen Taliban erschossen worden, die erst drei Tage zuvor in die Polizei eingetreten waren. Die beiden Männer hätten in einem Dorf des Shari-Distrikts der Provinz Kandahar das Feuer auf die schlafenden Polizisten eröffnet, dabei seien vier von ihnen getötet und zwei weitere verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Täter seien entkommen.

Die Opfer gehörten der Lokalen Afghanischen Polizei (ALP) an, einer paramilitärischen Hilfspolizei, die nicht zur Nationalen Afghanischen Polizei (ANP) gehört. In den vergangenen Monaten hatte es wiederholt Angriffe afghanischer Soldaten und Polizisten auf ihre Kollegen sowie auf ausländische Soldaten gegeben. Seit Beginn des Jahres wurden nach Zählung der Nachrichtenagentur AFP bei 18 derartigen Angriffen 26 NATO-Soldaten getötet. (APA, 12.7.2012)

Share if you care.