Verkauf der Hypo-Anteile am Nassfeld in Kärnten geplatzt

11. Juli 2012, 19:09
3 Postings

Kärntner Tourismusholding gab keine Zustimmung zum Verkauf an die Wiener Firmengruppe Dr. Richard

Klagenfurt - Der Verkauf der Hypo Alpe Adria-Anteile an der Nassfeld-Pramollo Bergbahnen AG an die Wiener Firmengruppe "Dr. Richard Verkehrsbetriebe" ist fürs Erste geplatzt. Das berichtete die "Kleine Zeitung". Begleitet wurde das Scheitern des Deals von gegenseitigen Schuldzuweisungen, man betreibe Gesprächsverweigerung. Fest steht, dass die ebenfalls am Nassfeld beteiligte Kärntner Tourismusholding (KTH) keine Zustimmung zum Verkauf gab.

Der Syndikatsvertrag des Skigebiets sieht vor, dass zum Einstieg eines neuen Investors 75 Prozent der Anteilseigner zustimmen müssen. Hypo-Sprecher Nikola Donig sagte auf Anfrage, dass das Land einen neuen Syndikatsvertrag vorgeschlagen habe. Der habe dem potenziellen Käufer der Hypo-Anteile, der Firma "Dr. Richard", zwar ein Vorkaufsrecht auf die Anteile der KTH eingeräumt, falls dieser von diesem Recht jedoch nicht Gebrauch gemacht hätte, hätte er seine Zustimmung zu jedem anderen Investor geben müssen. Damit sei der Investor nicht einverstanden gewesen.

"Verwegene Konstruktion"

Nach den Aussagen von Reinhard Zechner von der KTH klingt das so: "Die Hypo wollte von uns einen Freibrief für den Verkauf und wir wollen von der Hypo einen Freibrief für den Verkauf." Der neue Syndikatsvertrag sei ein Detail der Verhandlungen gewesen. Zechner befürchte, dass sich durch den Verkauf die Eigentumsverhältnisse und damit die Machtverhältnisse in der Nassfeld-Pramollo Bergbahnen AG derart drehen würden, dass das Land seine Interessen nicht mehr durchsetzen könne: "Die Hypo beabsichtigte eine verwegene Konstruktion, die sie dem Land nicht offenlegen wollte."

Ursprünglich wollten die "Dr. Richard Verkehrsbetriebe" mit den Anteilen der Hypo auch die Landesanteile der KTH übernehmen. Davon sei der Investor aber abgerückt und wolle diesen Schritt in die Zukunft verlegen, so Donig. (APA, 11.7.2012)

Share if you care.