Wenn Firmenvideos in die Hose gehen

Oliver Mark
12. Juli 2012, 16:51
  • "Peinlich wie ihre Turbos" oder einfach nur "Hahaha" lauten etwa Kommentare auf Youtube zum BMW-Rap.
    foto: youtube/screenshot

    "Peinlich wie ihre Turbos" oder einfach nur "Hahaha" lauten etwa Kommentare auf Youtube zum BMW-Rap.

Statt Bewerber anzulocken, ernten Unternehmen oft nur Spott und Häme - Ein paar Beispiele für blamable Firmenauftritte - Kennen Sie welche?

"Fakt ist, dass es eines der besten Unternehmen ist. Hast du dich wirklich jemals informiert, welche Einstiegsmöglichkeiten BMW dir serviert?" Diese Zeilen sind nicht das Resultat eines missglückten Volksschülerreims, sondern der Versuch eines deutschen Autoherstellers, Praktikanten mit Hilfe eines Videos anzuwerben. Mit dem "Steh auf"-Rap hat sich BMW ordentlich in die Nesseln gesetzt, eine wenig schmeichelhafte Auszeichnung war die Folge. Es wurde auf der Web 2.0-Messe "re:publica" zum schlechtesten Web-Video des Jahres gekürt. Mit Sätzen wie: "Karriere starten von allein? Nein. Ich sage, du leitest sie mit einem Praktikum ein."

Verbreitung zum Leidwesen der Firmen

"Spiegel Online" hat jetzt eine "Parade des Schreckens" veröffentlicht. Zielscheibe des Spotts sind Unternehmen, die via Video um die Gunst von Bewerbern buhlen. Und zwar ernsthaft. Viral verselbstständigen sich solche Kampagnen verdammt schnell, die Botschaft erreicht Millionen Empfänger. Firmenspots können eine wichtige Rolle im Employer Branding spielen. Also im Bestreben, sich durch einen Imagegewinn als guter Arbeitgeber zu profilieren. In den Köpfen von potenziellen Mitarbeitern. Allerdings ist der Grat zwischen gut gemacht und peinlich sehr schmal. Trash muss nicht automatisch negativ sein, alleine auf den Stil kommt es an - und wie Rezipienten darauf reagieren.

Beispiel als Österreich

Die Stilfrage völlig außer Acht gelassen hat beispielsweise das österreichische Bundesheer mit seinem "Panzer-Video". Die "Werbung" wurde mit Spott und Hohn geradezu überschüttet, auch international mutierte sie zur Lachnummer. Abgesehen von der dilettantischen Machart sei das Video auch noch sexistisch, so die Kritik. Das Ministerium ließ die Kampagne umgehend stoppen. Hunderttausende Clicks später - die Verbreitung ist nicht unbedingt ein Gradmesser für Erfolg.

Wir präsentieren hier einen Auszug aus der "Parade des Schreckens", die "Spiegel Online" nach Hinweisen von Usern zusammengetragen hat. Wenn Sie auch über peinliche Firmenvideos gestolpert sind, posten Sie bitte Ihre Links. (om, derStandard.at, 12.7.2012)


BMW Praktikum Rap:

Quelle: YouTube

Rekrutenwerbung des Bundesheeres:

Quelle: YouTube

Praktikum bei Edeka:

Quelle: YouTube

EU-Kommission: It's a Girl Thing

Quelle: YouTube

Telesales:

Quelle: YouTube

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 63
1 2
Ich konnte nur zwei aushalten, den edeka hab ich nicht mehr geschafft.

das vom Bundesheer bleibt jedoch unerreicht ...

It`s a girl thing...

Wer hat`s gemacht?
Die Schweizer?
Nein...Kelly Bundy

science ´n stuff

Sie ist immerhin Dr. der Nuklearzahnheilkunde! Damit Ihre Zähne nicht noch bleener werden.

Das ist doch eh geil...

kommt gleich nach diesem Spot

http://www.youtube.com/watch?v=J... re=related

das ist wie beim elfmeter, manchmal verschießt man :-). er sagt es!!!!!!!1

Hehe

Der edeka Parkplatz ist ja wie leergefegt.... Für was stellen die dann Leute ein?

das Vueling-Weihnachtsvideo dagegen find ich gelungen:
http://www.youtube.com/watch?v=owcJ_pQVnQ8

sehr sympathisch, das ganze :)

Wenn Wahlwerbevideos in die Hose gehen: Unser Konrad Plautz von der ÖVP!

http://www.youtube.com/watch?v=oiT2iu72fA0

das Kreuz...

schaut fast aus wie ein pfarrer!!!!

Alle jammern wie schlecht der Bundesheerspot war und trotzdem ist er seit Jahren Kult und taucht immer wieder auf.

Das is wie beim Elfmeterschießen...

...manchmal verschießt man aber meistens trifft man. hier haben wohl alle verschossen. hehe

EDEKA, Alter!

Mir gefällt dieser frisch freche Synchrontanz zwischen den Tiefkühltruhen. Yesssss, man!

hab mich jetzt endlich durch alle clips gequält und erkannt:
die suchen pr-fachleute

lol ja die beiden wirken als ob sie voll den durchblick haben.

Der Spot ist Schrott, aber die Dame hat was...

ja - die zuckt mit dem ganzen körper....

soll mich der edeka clip "unterschwellig" beeinflussen? oder soll das einblenden des logos nur irritieren?

Das erinnert mich an Fightclub.

von der idee her gundsätzlich nicht schlecht...

mit einstieg und karriere (auch wenns im realen leben anders aussieht)

aber: Sexismus pur und was zum Teufel wollen sie uns mit dem Bier trinken sagen?
und warum schauen alle aus als wollen sie den "Neuen" am liebsten erwürgen...

vielleicht schon gepostet, aber:

HC Strache - Song????

Kein weiteres Kommentar dazu

Posting 1 bis 25 von 63
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.