ORF Sport + baut dank analoger Kabelverbreitung Empfangbarkeit aus

11. Juli 2012, 11:47
6 Postings

60 Prozent der Haushalte haben Spartensender eingestellt

Wien - Die Einspeisung ins analoge Kablenetz der UPC könnte dem Spartensender ORF Sport + Zuschauerzuwachs bescheren. Die Empfangbarkeit steigerte sich deutlich: Während ORF SPORT + im Juni von 151.000 Personen (12+) in analogen Kabelhaushalten empfangen werden konnte, waren es in der ersten Juli-Woche 707.000 Personen - also um 556.000 mehr. Allein in Wien stieg die Zahl von null auf 425.000 Personen, so der Spartensender in einer Aussendung.

Insgesamt haben 60 Prozent der Haushalte ORF Sport + eingestellt - im Juni waren es nur 51 Prozent. Bisher war der Sport-Spartenkanal nur im digitalen Kabelnetz, über DVB-T und Satellit zu empfangen. Im Juni entschied allerdings die Medienbehörde KommAustria, dass ORF Sport + aufgrund der Must Carry-Regelung in sämtlichen analogen Kabelnetzen verbreitet werden muss. Seit 1. Juli ist der Sender in die analogen Netze von UPC eingespeist. (APA, 11.7.2012)

Share if you care.