Bald leben 7,1 Milliarden Menschen auf der Erde

11. Juli 2012, 06:22
97 Postings

Stärkstes Wachstum in den Entwicklungsländern

Berlin - Die Zahl der Erdbewohner ist zum Weltbevölkerungstag auf 7.057.608.000 Menschen gestiegen. Diese Marke ist Mittwoch Mittag um 12 Uhr auf dem entsprechenden Zähler auf der Internetseite der Stiftung Weltbevölkerung erschienen, wie Stiftungssprecherin Sprecherin Ute Stallmeister angekündigt hatte - und mittlerweile bereits deutlich überschritten.

Motor des Wachstums seien weiterhin die Entwicklungsländer. In Afrika etwa werde sich die Zahl der Menschen in diesem Jahrhundert auf 3,5 Milliarden mehr als verdreifachen. Stallmeister zufolge sind für die Zunahme zu einem großen Teil ungewollte Geburten verantwortlich.

Ausblick ins Jahr 2050

Laut Stiftung Weltbevölkerung werden im Jahr 2050 voraussichtlich 9,3 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Allerdings werde bei dieser Prognose davon ausgeangen, dass sich der Zugang zu Familienplanung verbessert und die Fertilitätsraten sinken. Würde die Kinderzahl pro Frau auf dem heutigen Niveau bleiben, könnte die Weltbevölkerung bis 2050 sogar auf elf Milliarden Menschen anwachsen.

Am Mittwoch tagt in London auch der Familienplanungsgipfel. Dessen Ziel ist es, 120 Millionen Frauen in Entwicklungsländern bis 2020 Zugang zu Aufklärung und Verhütung zu verschaffen. Organisatoren des Treffens sind die britische Regierung und die Bill & Melinda Gates Stiftung. (APA, 11.7.2012)

Share if you care.