Verbraucherschutzverband sagt Diesel-Autos Kampf an

Wegen Krebsgefahr will Italiens Konsumentenschutzverband Codacons hart durchgreifen

Rom - Nachdem Forscher der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Dieselabgase aus Autos und Maschinen als krebserregend eingestuft haben, will Italiens Konsumentenschutzverband Codacons hart durchgreifen. Der Verband reichte bei der Mailänder Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Konfiszierung aller Dieselautos in Mailand und Umgebung ein, mit der Begründung, dass deren Abgase schädlich seien.

"Dieselautos sind eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit. Der wissenschaftliche Beweis ist überzeugend", sagte Codacons-Präsident Marco Maria Donzelli. Autobauer in Italien hingegen kritisierten, die WHO-Untersuchung basiere auf Emissionswerten alter Dieselmotoren ohne Filtersysteme.

Mailand führt seit Jahren einen scharfen Kampf gegen Autoabgase. Wegen überhöhter Smogwerte wurden immer wieder Fahrverbote verhängt. (APA, 10.7.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.