Vizedirektorin der Notenbank übernimmt RAI-Führung

10. Juli 2012, 15:10
2 Postings

Monti will Einfluss der Parteien auf Staatsfernsehen reduzieren

Rom - Die bisherige Vizedirektorin der italienischen Notenbank, Anna Maria Tarantola, ist die neue Präsidentin der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI. Die 67-jährige Lombardin wurde am Dienstag vom neuen RAI-Verwaltungsrat ernannt, der seit vergangener Woche im Amt ist.

Tarantola war in den vergangenen Wochen vom Premier Mario Monti für die RAI-Führung designiert worden. Mit der Ernennung der Notenbank-Vizedirektorin will Monti einen entscheidenden Schritt unternehmen, um den starken Einfluss der Parteien auf die RAI zu reduzieren. Die politischen Gruppierungen hatten bisher stets bei der Besetzung der RAI-Chefpositionen das Sagen gehabt.

Tarantola wird sich auch mit dem Problem der zunehmenden Verschuldung der RAI auseinandersetzen müssen. Massive Investitionen im Digitalisierungsbereich sind der RAI zuletzt teuer zu stehen gekommen. Auch sinkende Einschaltquoten und die starke Konkurrenz der privaten TV-Gruppe Mediaset um Ex-Premier Silvio Berlusconi belasten die RAI. (APA, 10.7.2012)

Share if you care.