Batman wäre mit diesem Umhang schon längst tot

Berechnungen britischer Studenten ergaben: Für den Sturzflug von Wolkenkratzern bräuchte der Dunkle Ritter ein größeres Cape - oder einen Fallschirm

Paris - Es mag ja gut aussehen, wenn sich der schwarz gewandete Rächer im Kampf gegen die Bösewichter in Gotham City von den Wolkenkratzern in die Tiefe stürzt. Doch täte Batman dies im realen Leben, dann wäre das wohl sein letztes Husarenstück. Physik-Studenten der britischen Universität von Leicester haben die Flug-Fähigkeit des Fledermausmannes einem Reality-Check unterzogen und dabei - wenig überraschend - festgestellt: Um nach seinen schwindelerregenden Sprüngen von den Hochhäusern sicher zu landen, bräuchte Batman dringend einen größeren Umhang.

Laut der Studie mit dem Titel "Flugbahn eines Batmans im freien Fall" könnte der Dunkle Ritter mit seiner Flügelspannweite von 4,70 Meter, die er im Kinohit "Batman begins" erreicht, nach dem Sprung von einem 150 Meter hohen Haus zwar bis zu 350 Meter weit gleiten. Allerdings würde er mit einer Geschwindigkeit von bis zu 110 Stundenkilometer am Boden aufprallen. "Mit Batmans Umhang zu gleiten, ist eindeutig keine sichere Art zu reisen", folgern die Studenten.

Umhang müsste doppelt so groß sein

Sie empfehlen in der Universitätszeitschrift "Journal of Special Physics Topics", dass Batman seinen Umhang entweder um das Doppelte auf die Größe eines Drachenfliegers ausdehnt oder einen Fallschirm benutzt. Eine weitere Alternative: Batman tauscht seinen Umhang gegen einen speziellen "Flügel-Anzug" wie den des Briten Gary Connery. Dieser war kürzlich 731 Meter tief aus einem Flugzeug gesprungen und sicher auf einer "Landebahn" aus 18.000 von Pappkartons gelandet. (APA/red, derstandard.at, 10.7.2012)


Abstract
Journal of Physics Special Topics: Trajectory of a falling Batman

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 144
1 2 3 4
Aufklärung für Debile?

Es ist schon mal völlig unrealistisch, dass eine Figur wie Batman überhaupt existiert. Dass er mit seinem starren Genick irgendwen bekämpfen könnte ebenso. Spitze Ohren und einen Umhang mit Spitzen verleihen einem nicht automatisch die Flugfähigkeiten einer Fledermaus. Von sowas gingen nicht mal die Yanomami aus.

Sagenhaft, wozu die Wissenschaft heutzutage fähig ist!

einfach unglaublich was :D

In Großritannien gibts als Studienfach "Geek studies"? :D

Titel der nächsten Studie:

"Flugeigenschaften eines Iron Mans bei hoher Luftfeuchtigkeit und die Auswirkung auf die Weltwirtschaft des AAA-Verlustes von Stark Industries"

Traurig, dass man Berechnungen braucht um das zu erkennen!^^

du hättest die behauptung lieber mit praxistests untermauert ?

handicap als fitness-marker? batman kann sich auch gegen widrige umweltbedingungen mit seinem deppenumhang spielend durchsetzen.

-ich habe hier jemanden der sagt er könne dir helfen!
-ist es batman?
-nein der mann sagt er ist wissenschaftler!
-batman ist wissenschaftler!!!!
-es ist nicht batman

;D

Verdammt, ich kenns und hab mich weggegrinst. Nur wo war das nochmal? *gruebl

Für sowas braucht man Studenten? Ist doch billigste Physik.

Was, Batman ist nicht echt ????

Freilich ist Batman echt, der Artikel stammt sicher von Lex Luthor ! ;-)

Der ist mit Superman beschäftigt.
Wird eher der Joker gewesen sein.

Das sind ja unpackbare Erkenntnisse die

hier von den Studenten getroffen wurden.

Die Aktion-Szenen in Hollywood Filmen würden so im realen Leben nicht ablaufen?

Verdammt, und wie ist das mit Spiderman? Geht das wenigstens mit seinen Faden oder klatscht der dann auch mit 200 gegen die Hauswand wenn er sich vom Wolkenkratzer schwingt?

Gottseidank studieren die,weil ohne entsprechender Ausbildung wären wir da sicher nie drauf gekommen.

Danke!!!

ja, die studieren jahrelang, verwechseln aber dann trotzdem beim strasseüberqueren grün und rot...

Aber nur ab einer gewissen (hohen) Geschwindigkeit.

Das rechnen die sicher auch noch aus.

werbung

haetten die studenten die originalcomics hergenommen

und nicht bloed in fernseher geschaut taettens wissen das er eigentlich auch immer an einem seil entlangschwingt. das wird zwar nicht erklaert wie er das befestigt und auch wieder los bekommt aber naja, immer noch besser als mit 100km/h auf den boden zu knallen...

An einem Seil von einem Hochhaus schwingen wird auch nicht langsamer enden...

Posting 1 bis 25 von 144
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.