Galaxy S3 on fire: User trocknete Gerät in Mikrowelle

  • Bad idea: Galaxy S3 (oder irgendein andere Gerät mit Akku oder Batterie) in der Mikrowelle trocknen.
    foto: standard/cremer

    Bad idea: Galaxy S3 (oder irgendein andere Gerät mit Akku oder Batterie) in der Mikrowelle trocknen.

Kunde hatte zuvor behauptet, das Gerät habe plötzlich zu brennen begonnen

Nach Berichten, dass ein Galaxy S3 eines Nutzers plötzlich Feuer fing, ist Samsung nun der Ursache auf den Grund gegangen. Ursprünglich hatte der Kunde berichtet, dass das Smartphone beim Anschließen an das Auto-Dock zu brennen begonnen hatte. Nun wurde bekannt, dass der Schaden durch (äußerst kuriose) externe Umstände verursacht worden war.

Nass geworden

Laut einer Stellungnahme von Samsung hat der Ire seine Behauptung zurückgezogen, nachdem der Konzern eine Untersuchung bei Fire Investigations UK in Auftrag gegeben hatte. In Wahrheit sei das Galaxy S3 nass geworden und eine andere Person habe es mit einer "externen Energiequelle" trocknen wollen, schreibt der Kund in einem Forum. Details wollte er nicht nennen.

"Dummer Fehler"

Laut dem Brandschutzunternehmen habe das Gerät nur durch eine Mikrowelle derartigen Schaden nehmen können. Der Nutzer entschuldigte sich, dass es nicht vorsätzlich gewesen sei, sondern "ein dummer Fehler." (red, derStandard.at, 10.7.2012)

Share if you care