SPÖ: Solidaritätsaktion für Ablinger nach Nein zu Fiskalpakt

9. Juli 2012, 18:20
66 Postings

Für Teile der Parteibasis wurde Ablinger durch ihre Stimme gegen den Fiskalpakt zu "Heldin"

Im SPÖ-Klub ist sie eine Außenseiterin, für Teile der Parteibasis hingegen eine "Heldin": Die Oberösterreicherin Sonja Ablinger, die in der Vorwoche als einzige Abgeordnete der Koalitionsparteien gegen den Fiskalpakt gestimmt hat, freut sich über hunderte Gleichgesinnte, die im Internet ihre "Solidarität" bekunden. Gestartet hat die Unterschriftenaktion die betont aufmüpfige Wiener Sektion 8.

"Wir sind die 57. Stimme"

"Wir sind die 57. Stimme", proklamieren die Aktivisten um Sprecher Niki Kowall in Anspielung auf die Mandatszahl der SPÖ: Ablinger vertrete keine Einzelmeinung, sondern habe sich im Namen vieler gegen den "Wahnsinn der Fiskalpaktnormalität" gestemmt.

Die restlichen Abgeordneten aus Oberösterreich haben woanders unterschrieben. In einer Erklärung rechtfertigen die Mandatare von Parlamentspräsidentin Barbara Prammer abwärts ihr Ja zum Fiskalpakt mit einem Seitenhieb auf Ablinger: "56 von 57 SPÖ-Abgeordneten waren bereit, Verantwortung zu übernehmen." (jo, DER STANDARD, 10.7.2012)

Share if you care.