Neustart für Grazer Künstlerhaus

9. Juli 2012, 17:16
2 Postings

Der Kunstverein Medienturm übernimmt den Betrieb

Graz - Mit 1. Jänner übernimmt der Kunstverein Medienturm den Betrieb des Grazer Künstlerhauses, das bis zum Herbst um 1,8 Millionen Euro generalsaniert wird. Diese Entscheidung gab der steirische Kulturlandesrat Christian Buchmann (VP) am Montag bekannt.

In den vergangenen Jahren war das Joanneum für das Künstlerhaus zuständig, das der Szene am Ort offenstehen soll. Nach wiederholter Kritik - das Landesmuseum, zu dem neben der Neuen Galerie und dem Kunsthaus auch der Skulpturenpark gehört, wurde als "Moloch" bezeichnet - entschloss sich Buchmann, einen neuen Betreiber zu suchen. Sieben Konzepte wurden eingereicht; die Jury, die aus den Mitgliedern des Förderbeirats des Landes bestand, entschied sich für jenes von Sandro Droschl, dem Leiter des Medienturms.

Die auf Medienkunst spezialisierte Institution gibt ihren Standort in der Josefigasse auf und übersiedelt in den Keller des Künstlerhauses. Das Land wird die Bespielung mit 298.000 Euro jährlich fördern, der Verein bringt seine Subventionen, rund 100.000 Euro, mit. Der Vertrag läuft drei Jahre mit Option auf Verlängerung.

Droschl will sogleich Gespräche mit den Künstlervereinen aufnehmen. Er plant Ausstellungen mit nationalen und internationalen Bezügen, aber auch jährliche Leistungsschauen unter dem Motto Lebt und arbeitet in der Steiermark; im Grafikkabinett sollen zehnmal jährlich steirische Künstler präsentieren werden.

Die Verwaltung des Künstlerhauses bleibt wider Erwarten aber beim Joanneum: Der Medienturm erhält einen Mietvertrag. (trenk, DER STANDARD, 10.7.2012)

Share if you care.